Oswaldiberg

Oswaldiberg
Blick auf den Oswaldiberg von Treffen

Blick auf den Oswaldiberg von Treffen

Höhe 963 m ü. A.
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Nockberge
Geographische Lage 46° 38′ 53″ N, 13° 51′ 13″ O46.64805555555613.853611111111963Koordinaten: 46° 38′ 53″ N, 13° 51′ 13″ O
Oswaldiberg (Kärnten)
Oswaldiberg
Gestein Urgestein
Besonderheiten Naturschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet

Der Oswaldiberg mit seinem Umland ist ein Naherholungsgebiet für Villach.

Inhaltsverzeichnis

Geografische Lage

Der Berg liegt nördlich von Villach, in der Nähe des Ossiacher Sees bei Treffen. Er ist 963 m hoch und befindet sich nördlich der Drau. Durch den Berg führt der Oswaldibergtunnel der Tauern Autobahn (A10).

An der dicht bewaldeten Südseite des Berges, wo der Berg ausläuft, liegen die Orte Gritschach und Großvassach. Der eigentliche Oswaldiberg ist von Großvassach aus erreichbar, weshalb er auch Hausberg von Vassach genannt wird. Von Treffen und Eichholz führen ebenfalls Wege auf den Gipfel. Der Berg ist ein typischer Mittelgebirgsberg mit Nadelwäldern und Laubwäldern. Er fällt auf allen Seiten steil ab und bietet einen Ausblick auf den gesamten Ossiacher See, den Wörthersee und den Faaker See mit den Karawanken und den Julischen Alpen im Hintergrund.

Geschichte

Der Oswaldiberg wurde 1784 erstmals urkundlich erwähnt, in der Folge auch unter dem Namen Katharina-Bergl. Schon vor Jahrhunderten führte ein Weg zum Gipfel, zur oft besuchten Oswaldibergkirche. Der ursprüngliche Weg war steiler als heute und führte geradeaus auf dem Gipfel. Anfang der 1960er Jahre wurde ein neuer, als Hohlweg bezeichnete Weg gebaut, um die Steilheit zu nehmen. 1963 wurde dann der Gipfel mit einer asphaltierten Straße erschlossen.

Schon im 18. Jahrhundert, als viele Wallfahrer die Kirche besuchten, gab es auf dem Berg das Gasthaus Berger, es wurde vor kurzer Zeit geschlossen. Das heutige Gasthaus hat zwei Räume und eine große Terrasse.

Kirche Oswaldiberg

Die Kirche am Oswaldiberg ist eher klein und wurde wahrscheinlich im 15. Jahrhundert errichtet. Eine erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1769.[1] Die heutige Kirche ist 7,10 m breit und 16 m lang. Sie hat drei Altäre im Barockstil, der Bau selbst ist gotisch. Im Jahr 1902 wurde das Dach abgetragen und durch ein neues ersetzt. Zu dieser Zeit wurde auch der Aussichtsturm gebaut. 1985 wurde der Vorbau mit der Erneuerung des Aussichtsturmes und der Neueindeckung der Kirche im alten Zustand wieder aufgebaut.

Heute finden in der Kirche nur an besonderen Anlässen (Weihnachten, Ostern) Gottesdienste statt. Der Aussichtsturm kann gegen eine Gebühr bestiegen werden.

Bergbau am Oswaldiberg

In vergangenen Jahrhunderten wurde am Oswaldiberg Bergbau betrieben, davon zeugen zum Teil heute noch bestehende Schächte, die teilweise mit Wasser gefüllt sind. Auf der Südseite des Berges, bei Gritschach und Vassach, dürften silberhaltige Bleierze abgebaut worden sein. Es gab auch vereinzelt Goldabbau, doch war dieses nicht ergiebig. Das Stollensystem ist lang, aber zum Teil bereits eingestürzt. Es wird angenommen, dass der Abbau um das 14. Jahrhundert war.[2]

Eichholzgraben mit Eichholz

Der Eichholzgraben beginnt in Gritschach und führt über eine asphaltierte Straße bis zu einigen Häusern. Dort beginnt dann eine Schotterstraße und der Aufstieg nach Eichholz. Daneben fließt der Eichholzgrabenbach und dann teilt sich der Weg: Der eine Streckenteil führt nach Eichholz, der andere wieder zurück nach Gritschach. Nach der Teilung geht es rasch nach Eichholz. Eichholz, auf 712 m gelegen, bietet eine Verbindung zwischen Treffen und Villach über Wanderwege.

Eine asphaltierte Straße führt dann von Eichholz nach Treffen hinunter. Es gibt auch noch einen alten Hohlweg, der als Wanderweg genützt wird.

Einzelnachweise

  1. Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten (3. Auflage). Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 248
  2. Ilse Spielvogel-Bodo: „Villach und Umgebung mit Therme Warmbad“, Klagenfurt 1995, Verlag Johannes Heyn; S. 132f.; ISBN 3-85366-764-3

Weblinks

 Commons: Oswaldiberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien