PSV Salzburg (Volleyball)

Polizeisportverein Salzburg
Vereinsdaten
Gründung 1923 (Hauptverein)
Adresse/
Kontakt
Polizeisportverein Salzburg
Frohnburgweg 5
5020 Salzburg
Präsident Fritz Koller
Vereinsfarben schwarz und weiß
Volleyball-Abteilung
Standort PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg
5400 Hallein/Rif
Hartmannweg 4a
Spielklasse 2. Bundesliga West, Frauen und Männer
Heimstätte ULSZ Rif
Obmann Ulrich Sernow
Trainer Ulrich Sernow (Frauen), Marian Pascariuc (Männer)
Internet
Homepage http://www.volleyball-sbg.at

PSV Salzburg ist ein Volleyballverein aus der Mozartstadt Salzburg. Er spielt derzeit unter dem Namen PSVBG Salzburg mit einem Frauen- und einem Männer-Team in der zweithöchsten Liga Österreichs.

Geschichte

Nach dem finanziellen Kollaps des damaligen Salzburger Vertreters in der 1. österreichischen Bundesliga, Volley Salzburg (vormals Quadriga bzw. Paris Lodron Salzburg) im Jahre 2004 wechselte die Mannschaft mit dem aus Innsbruck zurückgekehrten Trainer Ulrich Sernov zum Polizeisportverein Schwarz Weiß Salzburg. Man erhielt die Lizenz zum Weiterverbleib in der Bundesliga mit großer Unterstützung der lokalen Politiker und des österreichischen Volleyballverbands und schaffte im ersten Jahr des Bestehens den Klassenerhalt.

In den folgenden Jahren hinkte der sportliche Erfolg den ambitionierten Zielen der Vereinsführung hinterher. Man bildete mit dem lokalen Frauenverein VBG Salzburg eine Spielgemeinschaft, die von 2006 an als PSVBG Salzburg (PSV Volleyballgemeinschaft) auftrat. Nach einer durchwachsenen Saison 2008/09 - die Frauen erreichten Rang zehn in der 1. Bundesliga, die Männer Rang neun der Austrian Volley League, musste sich der Verein, auch aufgrund des Rückzugs eines Hauptsponsors, aus der höchsten Spielklasse zurückziehen.

Nach einem Jahr in der Salzburger Landesliga (= 3. Liga) spielen seit der Saison 2010/11 beide Teams, sowohl Frauen als auch Männer, unter dem Namen PSVBG Salzburg in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs.

Erfolge

  • National:
    • Saison 2004/05: 9. Platz (AVL)
    • Saison 2005/06: 7. Platz (AVL)
  • Nachwuchs:
    • Vizemeister der männlichen Jugend (U17) 2006

Weblinks