Ruder-Weltmeisterschaften 2008

Die Ruder-Weltmeisterschaften 2008 fanden vom 20. bis 27. Juli 2008 in Ottensheim bei Linz in Österreich statt. Die Wettkämpfe wurden auf einem Seitenarm der Donau mit stehendem Wasser ausgetragen. Aufgrund der im selben Jahr stattfindenden Olympischen Spiele in Peking wurden nur die Wettbewerbe der nicht-olympischen Bootsklassen und zeitgleich auch die der Junioren durchgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Weltmeisterschaften der nicht-olympischen Bootsklassen

Ergebnisse

  • Die Klammer hinter dem Athleten/ der Athletin gibt die Position im Boot an: (S)=Schlagman (B)=Bugmann (C)=Steuermann (2-7)=andere Positionen, wobei der Schlagman immer die höchste Zahl hat. Bei den Einer wird auf die Bezeichnung verzichtet.

Männer

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LM1x) [1] NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Duncan Grant
6:52.38 NiederlandeNiederlande Niederlande
Jaap Schouten
6:52.73 GriechenlandGriechenland Griechenland
Ilias Pappas
6:55.00
Leichtgewichts-Doppelvierer (LM4x) [2] ItalienItalien Italien
Franco Sancassani (b)
Daniele Gilardoni (2)
Stefano Basalini (3)
Daniele Danesin (s)
5:57.30 FrankreichFrankreich Frankreich
Remi Di Girolamo (b)
Jeremie Azou (2)
Fabrice Moreau (3)
Pierre-Etienne Pollez (s)
5:57.56 DeutschlandDeutschland Deutschland
Stephan Schad (b)
Knud Lange (2)
Felix Övermann (3)
Michael Wieler (s)
5:59.50
Leichtgewichts-Zweier
ohne Steuermann
(LM2-) [3]
GriechenlandGriechenland Griechenland
Nikolaos Gkountoulas (b)
Apostolos Gkountoulas (s)
6:40.92 ItalienItalien Italien
Andrea Caianiello (b)
Armando Dell'Aquila (s)
6:42.88 SerbienSerbien Serbien
Goran Nedeljkovic (b)
Milos Tomic (s)
6:45.25
Leichtgewichts-Achter (LM8+) [4] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Simon Carcagno (b)
Andrew Bolton (2)
Colin Farrell (3)
Mike Altman (4)
Patrick Todd (5)
Will Daly (6)
Thomas Paradiso (7)
Matt Muffelman (s)
Ned del Guercio (c)
5:50.29 DeutschlandDeutschland Deutschland
Matthias Veit (b)
Marc Rippel (2)
Johann-Sebastian Diemann (3)
Jonas Schützeberg (4)
Matthias Schömann-Finck (5)
Adrian Bretting (6)
Olaf Beckmann (7)
Axel Schuster (s)
Martin Sauer (c)
5:51.69 NiederlandeNiederlande Niederlande
Pieter Rom Colthoff (b)
Diederick van den Bouwhuijsen (2)
Reinoud de Groot (3)
Dennis Beemsterboer (4)
Rutger Bruil (5)
Jolmer van der Sluis (6)
Maarten Tromp (7)
Maarten De Boer (s)
Ryan Den Drijver (c)
5:52.37
Zweier mit Steuermann (M2+) [5] KanadaKanada Kanada
Gabriel Bergen (b)
James Dunaway (s)
Mark Laidlaw (c)
7:06.69 FrankreichFrankreich Frankreich
Sebastien Lente (b)
Benjamin Lang (s)
Benjamin Manceau (c)
7:08.64 AustralienAustralien Australien
Nick Baxter (b)
Fergus Pragnell (s)
Hugh Rawlinson (c)
7:09.30

Frauen

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LW1x) [6] SchweizSchweiz Schweiz
Pamela Weisshaupt
7:43.26 IrlandIrland Irland
Sinead Jennings
7:43.81 KroatienKroatien Kroatien
Mirna Rajle Brodanac
7:47.15
Leichtgewichts-Doppelvierer (LW4x) [7] AustralienAustralien Australien
Ingrid Fenger (b)
Bronwen Watson (2)
Miranda Bennett (3)
Alice McNamara (s)
6:36.41 PolenPolen Polen
Monika Myszk (s)
Magdalena Kemnitz (2)
Weronika Deresz (3)
Ilona Mokronowska (s)
6:39.38 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Elizabeth Peters (b)
Wendy Tripician (2)
Rebecca Smith (3)
Hannah Moore (s)
6:40.77
Vierer ohne Steuerfrau (W4-) [8] WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Hanna Nakhayeva (b)
Volha Shcharbachenia (2)
Natallia Helakh (3)
Yuliya Bichyk (s)
6:39.89 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karen Colwell (b)
Stesha Carle (2)
Sarah Trowbridge (3)
Esther Lofgren (s)
6:43.56 DanemarkDänemark Dänemark
Maria Pertl (b)
Lisbet Jakobsen (2)
Fie Graugaard (3)
Lea Jakobsen (s)
6:44.69

Medaillenspiegel

Platz Land Gold: Silber: Bronze: Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 1 3
2 ItalienItalien Italien 1 1 0 2
3 AustralienAustralien Australien 1 0 1 2
GriechenlandGriechenland Griechenland 1 0 1 2
5 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 0 0 1
KanadaKanada Kanada 1 0 0 1
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 0 0 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 0 0 1
9 FrankreichFrankreich Frankreich 0 2 0 2
10 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 1 1 2
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 1 1 2
12 IrlandIrland Irland 0 1 0 1
PolenPolen Polen 0 1 0 1
14 KroatienKroatien Kroatien 0 0 1 1
DanemarkDänemark Dänemark 0 0 1 1
SerbienSerbien Serbien 0 0 1 1
Gesamt 8 8 8 24

Junioren-Ruderweltmeisterschaften

Die Junioren-Ruderweltmeisterschaften 2008 wurden in 13 Bootsklassen ausgetragen. Es nahmen 655 Junioren aus 48 Ländern aller Kontinente teil. Erfolgreichste Nation war Deutschland, das in 12 von 13 Wettbewerben eine Medaille errang.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Männer-Lgw. Einer auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  2. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Männer-Lgw. Doppelvierer auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  3. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Männer-Lgw. Zweier ohne auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  4. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Männer-Lgw. Achter auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  5. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Männer-Zweier mit auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  6. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Frauen-Lgw. Einer auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  7. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Frauen-Lgw. Doppelvierer auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.
  8. WCH-IE & JWCH – Linz Ottensheim, Austria Frauen-Vierer ohne auf worldrowing.com. Abgerufen am 11. September 2012.