Sabine Stieger

Sabine Stieger (* 1982) ist eine österreichische Pop-Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Stieger kommt aus einer Musikerfamilie und stand mit 5 Jahren das erste Mal auf der Bühne; seitdem arbeitet sie an ihrer Karriere als Sängerin. Stieger besuchte fünf Jahre lang die Modefachschule in Linz und studierte am Brucknerkonservatorium in Linz Jazz- und Populargesang.

Musikalische Karriere

Beginn

Bei einem zufälligen Treffen in einem Tonstudio in Steinakirchen wurde die ehemalige Sängerin von "Lucy in the Sky" (seit Juli 2002) im Dezember 2004 als Sängerin für Global Kryner engagiert.

Kurz später folgten Auftritte im Silvester-Musikantenstadl, bei "40 Jahre Beat-Club", der Starnacht im Montafon, Starnacht am Wörthersee, bei der ORF-Show "50 Jahre Song Contest" und beim Eurovision Song Contest 2005 in Kiew.

Aufstieg

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Mit global.kryner erhielt sie 2005 auch den österreichischen Musikaward "Amadeus" in der Kategorie "beste Pop-Rock Gruppe national".

Mit global.kryner kam es dann auch zur Zusammenarbeit mit den Musikvideo-Produzenten DoRo (Rudi Dolezal, Hannes Rossacher). Aus dieser Zusammenarbeit entstanden ein Musikvideo zum Titel "Y ási" und eine 45-minütige Dokumentation (Feb. - Mai 2005).

Am 23. Mai 2005 erschien das Album "Krynology", das erste global.kryner-Album mit Stieger. Auf "Krynology" verewigte sich die Songwriterin gleich mit einer Eigenkomposition "I´ll be the one". Dafür und für ihre herausragenden gesanglichen Leistungen auf dem Album wurde sie in der deutschen und österreichischen Presse und von Musikkritikern als "aufsteigender Fixstern am Pophimmel" gelobt. Sabine Stieger begeistert vor allen Dingen durch ihre Bühnenpräsenz.

Unter dem Pseudonym Samy Jones arbeitet die Ernsthofnerin an verschiedenen Pop-, Soul-, R'n'B-Projekten als Texterin, Songwriterin und Sängerin. Erste Veröffentlichung unter dem neuen Namen samyjones fand am 12. Dezember 2005 auf dem Kollaborationsalbum Marcus Reiter feat. Samy Jones: Living in a Waitingroom statt.

2006 erhielt sie mit Globalkryner den renommierten Kabarett- und Satirepreis "Prix Pantheon"

Aktuell

Unter diesem neuen Namen arbeitet sie an ihrem ersten völligen Alleingang als Singer-Songwriter - Ihrem ersten Soloalbum mit dem Produzententeam "Moder-Seimen": Samy Jones - Under The Surface. 2007 arbeitet sie mit globalkryner ebenfalls am 3. Album "WEG", das großteils Eigenkompositionen beinhaltet.

Stieger sang bei den Bands "Lucy in the sky", "mothers livingroom", "GG & the Ganjabill", "4-tune", "3 to be blue" und "Blue Horn".

Weblinks