Salzburger Aluminium

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.


Dieser Artikel befasst sich mit dem österreichischen Unternehmen Salzburger Aluminium AG (SAG). Zu weiteren Bedeutungen siehe SAG.


Salzburger Aluminium AG
Salzburger Aluminium AG-Logo
Rechtsform AG
Gründung 1898
Sitz Lend (Salzburg), Österreich
Leitung Generaldirektor Josef Wöhrer
Mitarbeiter 1047 (2008)
Umsatz 338 Mio Euro (2008)
Branche Metallverarbeitung
Produkte Aluminiumwerkstoffe, Gussplatten, Thixotrope Legierungen, Stromschienen, Aluminiumkomponenten, Druckluftspeicher, Fahrzeugsicherheit, Kraftstofftanks, Leichtbausysteme, Sitzstrukturen
Website www.sag.at

Die Salzburger Aluminium AG ist ein internationaler Zulieferer von Aluminium-Komponenten und -Systemen für die Automobil-, Nutzfahrzeug-, Luftfahrt-, Motorrad- und Schienenfahrzeugindustrie sowie von Hochleistungs-Werkstoffen für die verarbeitende Industrie.

Das Unternehmen agiert weltweit, die Exportquote liegt bei rund 90 %. Der Sitz und alle wesentlichen Unternehmensfunktionen wie Produktion, Forschung und Entwicklung und Vertrieb befinden sich in Lend (Salzburg) und in Ranshofen in Österreich. Zugleich verfügt das Unternehmen über Standorte in den Ländern wie Niederlande, Schweden, Frankreich, Slowakei, Deutschland, Oman und Mexiko sowie über ein globales Netz an Vertriebspartnern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die SAG wurde 1898 als dritte europäische Aluminiumhütte und als Tochterunternehmen der Schweizerischen Aluminium AG (Alusuisse) unter dem Namen AIAG Aluminium-Industrie-AG Filiale Lend gegründet. 1938 erfolgte die Umwandlung in die Salzburger Aluminiumgesellschaft mbH (SAG).

Jahr Ereignis
1898 Gründungsjahr der Gesellschaft als Filiale der Schweizerischen Aluminium AG (Alusuisse)
1938 Umwandlung der "AIAG (Aluminium-Industrie-AG) Filiale Lend" in die Salzburger Aluminiumgesellschaft mbH (kurz SAG)
1992 Management buy-out und Gründung der Salzburger Aluminium AG
1993 Gründung der Tochtergesellschaften Alutech GmbH und SAG Alu-Recycling GmbH
1994 Gründung der Tochtergesellschaft Aluminium Lend GmbH & KG, Gründung des Profitcenters Thixalloy Development und Errichtung einer Pilot-Produktionsanlage
1995 Übernahme der Euromotive GmbH & Co KG durch die SAG
1999 Gründung der Thixalloy Components GmbH & Co KG (vormals Thixalloy Development)
2001 Übernahme der Alutech Nederland B.V. und der Fueltech Sweden AB (Raufoss-Gruppe) durch die Alutech GmbH
2002 Übernahme der SAG FRANCE S.A.S. (Raufoss-Gruppe) durcn die Alutech GmbH. Gründung der Alutech Slowakei s.r.o. und der SAG Deutschland GmbH.
2003 Die SAG AG erwirbt einen Anteil von 26 % an der HPI GmbH (High Performance Industrietechnik).
2006 Die SAG erhöht den Anteil an der HPI GmbH, Ranshofen auf 51 %. Neue Unternehmensstruktur: Gründung der Divisionen SAG Materials, SAG Motion und SAG Tech.
2007 Gründung der Salzburger Aluminium Sohar L.L.C., Sohar Oman [1]
2008 Eingliederung der Euromotive und Thixalloy in die Alutech GmbH. Gründung der SAG-MECASA in Mexico.

Geschäftsentwicklung

Der Umsatz entwickelte sich wie folgt:

Jahr Umsatz CAGR
1992 59 Mio Euro MBO
1997 95 Mio Euro 9,9 %
2002 207 Mio Euro 13,4 %
2007 367 Mio Euro 13,0 %

In einem Fünfjahresplan war ein zusätzlicher Umsatz von 100 Millionen Euro durch Diversifikation in neue Geschäftsfelder außerhalb der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie geplant.[2]In 2010 erfolgt die Markteinführung von ECOScience in Schweden.

Produkte

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

SAG Aluminium Lend bietet als einziger Hersteller weltweit Thixalloy® Komponenten an. Thixalloy® ist ein Markenzeichen für Produkte aus der Verarbeitung von Aluminium–Legierungen im halbfesten Zustand.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Industriellenvereinigung Salzburg: SAG Werk im Oman geht in Produktion
  2. [http://www.venturemagazine.co.uk/article-page.php?contentid=8297&issueid=275 Venture Magazine Vol3 2009: Set in motion