Sparkasse Baden

Logo der Sparkassen  Sparkasse Baden
Logo der Sparkasse Baden
SPK_Baden.jpg
Staat Österreich
Sitz Baden
Rechtsform Vereinssparkasse
Bankleitzahl 202 05[1]
BIC SPBDAT21[1]
Verband Österreichischer Sparkassenverband
Website www.sparkassebaden.at
Geschäftsdaten 2011
Bilanzsumme 1.035,8 Mio. Euro
Mitarbeiter 147
Geschäftsstellen 13
Leitung
Vorstand Dr. Roman Dopler, Dr. Edgar Taucher
Liste der Sparkassen in Österreich

Die Sparkasse Baden mit Sitz in Baden ist eine Vereinssparkasse, deren Gewinne den Rücklagen zugeführt werden und somit der Einlagensicherung sowie der Bildung von Eigenkapital dienen. Sie ist Mitglied des Kooperations- und Haftungsverbundes der österreichischen Sparkassen und des österreichischen Sparkassenverbandes. Die Geschäftstätigkeit der Sparkasse Baden unterliegt der laufenden Aufsicht durch den Staatskommissär und der Finanzmarktaufsicht.

Inhaltsverzeichnis

Gründung und Geschichte

Die Idee der Gründung der Sparkasse Baden kam aus einer Gruppe christlichsozial denkender Menschen aus dem landwirtschaftlichen Bezirksverein, der einerseits das große Finanzierungsbedürfnis der agrarischen Bevölkerung, andererseits die Notwendigkeit der Selbsthilfe und Vorsorge des Mittelstandes erkannten. Die Landwirte benötigten Darlehen, um die nach 1848 entstandene Möglichkeit der Grundbefreiung zu nutzen. Der gesamte Mittelstand hatte in Baden keine Möglichkeit Bankgeschäfte zu tätigen. Am 13. Oktober 1868 fand die Gründungsversammlung mit der Wahl der Organe statt, so dass die Sparkasse Baden am 29. Dezember 1868 ihren Betrieb aufnehmen konnte. Ab dem Eröffnungsjahr setzte allerdings eine zum Teil künstlich erzeugte Hochkonjunktur ein. Diese endete im Börsenkrach von 1873 und kostete vielen Menschen auch Mittelstandes das gesamte Vermögen. Auch viele Banken, die vor allem zu Spekulationszwecken gegründet wurden, verloren ihre Existenz. Das war die erste Bewährungsprobe der jungen Sparkasse, die auf Grund ihrer Statuten das Geld ihrer Kunden nur für sichere Zwecke, nämlich für hypothekarisch gesicherte Darlehen und für den Kauf von Staatsanleihen verwenden durfte. Ihre Sparer verloren keinen Gulden.

Mit Stichtag 1. Jänner 2011 wurde die Sparkasse Kirchschlag AG mit der Sparkasse Baden verschmolzen. Die technische Zusammenführung erfolgte am 17. Juni 2011. (Die Bilanzsumme der Sparkasse Kirchschlag AG betrug zum 31. Dezember 2010 175,8 Mio. Euro, das sind 20 Prozent der Bilanzsumme der Sparkasse Baden.)

Gemeinnützige Aktivitäten

Seit Ihrer Gründung im Jahre 1868 war die Sparkasse Baden bemüht, kommunale Vorhaben zu unterstützen. Mehr als 7,5 Millionen Euro wurden im Laufe der 140 Jahre an Spenden an die Region ausgeschüttet. Daher ist die Sparkasse Baden nahezu in allen Bereichen Förderer - was nicht zuletzt der Bevölkerung zugute kommt. Der Leitgedanke „In jeder Beziehung zählen die Menschen „ wird damit aktiv gelebt und umgesetzt. Der Betrieb des Badener City Bus, mit welchem die Bevölkerung rasch und bequem von einem Ortsteil in den anderen gelangt, wurde von Beginn an von der Sparkasse Baden unterstützt. Das Badener Stadttheater kann als eine der führenden Operetten-Metropole in Niederösterreich bezeichnet werden. Eine umfangreiche Renovierung, welche durch eine Spende der Sparkasse Baden ermöglicht wurde, lässt das traditionsreiche Haus im Herzen der Kurstadt wieder im neuen Glanz erstrahlen. Die jährlichen Zuwendungen zur Unterstützung der laufenden Aufführungen an das Badener Stadttheater betrachten wir als kulturellen Auftrag. Mit dem Bau der Römertherme wurde das Wellness Angebot der Kurstadt Baden um eine weitere Attraktion bereichert. Die großzügige Unterstützung der Sparkasse Baden war Garant für die Umsetzung dieses großvolumigen Bauvorhabens der Stadtgemeinde.

Weblinks

Einzelnachweise

  • Geschäftsberichte der Sparkasse Baden
  • Geschichte der Sparkasse Baden (Homepage)
  • Österreichischer Sparkassenverband: Sparkassenhandbuch 2012
  1. a b Eintrag im Kreditinstitutsverzeichnis bei der Oesterreichischen Nationalbank