Wenzeslaus von Thun und Hohenstein

Wenzeslaus von Thun und Hohenstein

Wenzeslaus Graf von Thun und Hohenstein (* 13. August 1629 in Tetschen; † 6. Januar 1673 in Passau) war von 1664 bis 1673 Bischof von Passau sowie von 1665 bis 1673 Bischof von Gurk.

Biografie

Wenzel der Sohn des Johann Sigismund Graf von Thun und dessen zweiter Frau Anna Margareta von Wolkenstein. Er war der Halbbruder der beiden Salzburger Fürsterzbischöfe Guidobald und Johann Ernst Grafen von Thun.

Seine Priesterweihe erhielt Wenzeslaus von Thun und Hohenstein im Jahre 1655.

Während des Stadtbrandes von 1662 war Wenzeslaus von Thun Passauer Dompropst und trat - nachdem der Stephansdom zum Teil durch die Flammen zerstört worden war - dafür ein, einen modernen, den heutigen barocken Dom bauen zu lassen. Dazu holte er sich unter anderem den Baumeister Carlo Lurago aus Italien, der damit beauftragt wurde, mit Hilfe der Überreste des gotischen Doms einen barocken Dom zu errichten.

Grabstätte von Fürstbischof W. von Thun in Passau

Bereits zwei Jahre nach dem Stadtbrand wurde der erst 35-jährige Wenzeslaus - der bis dato Kanoniker in Salzburg und Kapitular in Passau war - am 27. März 1664 zum Nachfolger von Karl Joseph von Österreich und damit zum neuen Fürstbischof gewählt. Am 20. April folgte die Bischofsweihe.

Am 10. August 1665 wurde er zusätzlich zum Bischof von Gurk gewählt.

Seine Regentschaft als Passauer Fürstbischof stellte er ganz unter das Zeichen des Wiederaufbaus des Doms und der Beseitigung der Schäden aus dem Dreißigjährigen Krieg. Außerdem entfachte zwischen ihm und den Passauer Jesuiten ein schwerer Streit, der für die Jesuiten letztendlich sogar den Entzug der Priesterausbildung mit sich brachte.

Wenzeslaus von Thun wurde als erster Bischof in der neu errichteten Bischofsgruft unter dem Passauer Stephansdom bestattet. Sein Denkmal befindet sich links neben dem Hochaltar.

Literatur

  • Roswitha Juffinger, Christoph Brandhuber: Wenzel Graf von Thun (1629-1673). In: Roswitha Juffinger (Hrsg.): Erzbischof Guidobald Graf von Thun 1654-1668. Ein Bauherr für die Zukunft. Residenzgalerie, Salzburg 2008, ISBN 978-3-901443-32-9, S. 39–42.
  • Franz Mader: Tausend Passauer. Biographisches Lexikon zu Passaus Stadtgeschichte. Neue-Presse-Verlags-GmbH, Passau 1995, ISBN 3-924484-98-8.
  • Jakob Obersteiner: Die Bischöfe von Gurk. 1072–1822. Verlag des Geschichtsvereines für Kärnten, Klagenfurt 1969, (Aus Forschung und Kunst 5, ISSN 0067-0642), S. 392–396.

Weblinks

 Commons: Wenzeslaus von Thun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Karl Joseph von Österreich Bischof von Passau
16641673
Sebastian Johann von Pötting
Sigismund Franz von Österreich-Tirol Bischof von Gurk
16651673
Polykarp von Kienburg