Lünersee#

Lünersee
Von Bludenz erstreckt sich das idyllische Brandnertal bis hinein unter die höchsten Gipfel des Rätikon, gleichzeitig Grenzberge gegen die Schweiz. Den Talschluss bildet die schneebedeckte Schesaplana und direkt zu ihren Füßen liegt der stahlblaue Lünersee auf 1.970 Meter Seehöhe, einer der höchstgelegenen größeren Alpenseen. 1959 hat man den See, der in den Jahrzehnten davor durch einen unterirdischen Abfluss immer kleiner geworden war, durch eine Staumauer „gefasst“ und seine abfließenden Wasser gleichzeitig der Energiegewinnung zugeführt. Das Landschaftsbild wurde dadurch keineswegs gestört – im Gegenteil! Bis zum Talschluss hinter der Ortschaft Brand führt eine Bergstraße hinauf zur Talstation der Kabinenseilbahn (1.565m), deren Bergstation auf 1979 Metern liegt. – Bequemer geht es nicht mehr, um einen hoch gelegenen Alpensee zu erreichen. Am Seeufer liegt die voll bewirtschaftete „Douglashütte“ des Alpenvereins.

Wandervorschlag#

Umrundung des Lünersees: Sie nimmt mit ihren geringen Steigungen etwa 2 ½ Std. in Anspruch und führt zur Lünersee-Alpe an der Südseite des Sees sowie zur so genannten „Lünerkrinne“ auf 2.155m Seehöhe. Von hier ist der Ausblick zum Seekopf und auf die weitere Bergumrahmung des grünblauen Gewässers großartig. Vom Lünersee können sich aber erfahrene Bergsteiger auch ohne weiters eine Besteigung der 2.965 m hohen Schesaplana zutrauen. Die Aufstiegszeit beträgt 4 Std., wobei man diese aber bei Nächtigung auf der Totalp-Hütte (2.385 m) halbieren kann.

Gauertal – Lindauerhütte – Golm: Diese Wanderung zu den Drei Drusentürmen zählt zu den landschaftlich schönsten im Montafon. Wir fahren von Tschagguns zur Talstation der Golm-Bahn hinauf und stellen dort unser Fahrzeug ab. Hier finden wir das Hinweisschild „Lindauerhütte“ und folgen der Markierung. Bereits nach ½ Std. kommen wir zur Maiensässe Gauern mit ihren vielen Hütten. Im Hintergrund bauen sich bereits eindrucksvoll die Drusenfluh und die Drei Türme auf. Nun folgen wir dem Fußweg zur Unteren Spora-Alpe, es geht dann nochmals kurz durch Wald aufwärts und wenig später stehen wir vor der Lindauerhütte des Alpenvereins (1.744 m). Aufstiegszeit 2 ½ Std.

Landkarte: F&B Nr. 371

Steckbrief#

Länge 1.500 Meter, Breite 750 Meter, Seehöhe 1.970 Meter. Freizeitmöglichkeiten im Sommer: Fischen, Wandern. Winter: Langlaufen unnd Winterwandern.

Information: Tourismusverband Montafon-Aplenszne, Montafoner Straße 21, 6780 Schruns, Telefon: (05556) 722530, E-Mail: tourismus.information@montafon.at




© Bild und Text Hilde und Willi Senft