unbekannter Gast

Bild 'romantikstrasse_small'

Romantikstraße#

Westliches_Weinviertel

Bild 'spitz_kirchturm'

Länge:

Wien bis Salzburg mit allen Abzweigungen rund 500 Kilometer und die Route von Linz bis Passau rund 80 Kilometer

Lage:

Die Romantikstraße verläuft von Wien westwärts bis Enns mehr oder weniger längs der Donau; sodann südlich über Steyr (mit einem Abstecher nach Wels) und Kremsmünster ins Salzkammergut, wo sie mit Ausnahme des Attersees alle „romantischen" Seen berührt. Die Straße endet in Salzburg. Es wäre ein Versäumnis, die landschaftlich ebenfalls sehr reizvolle und interessante Route längs der Donau von Linz bis Passau - auch „Nibelungenstraße" genannt - nicht an die Romantikstraße gleich anzuhängen. Im Folgenden wird zwischen einer nördlichen und einer südlichen Romantikstraße unterschieden.

Besonderheiten:

Von Wien bis Linz und weiter bis Passau folgt die Straße mehr oder weniger der Donau - und eine bedeutende Variante verläuft durch das Salzkammergut bis Salzburg. Schon die Römer zogen hier entlang, errichteten vor zirka 2.000 Jahren Städte wie Wels oder Enns. Deswegen wird der Abschnitt um Wels auch Römerstraße genannt. Benediktiner und Augustiner fanden hier geeignete Plätze, um, Gott und den Wissenschaften verpflichtet, Klöster zu gründen. Ihrer Macht verliehen sie durch großartige Bauten Ausdruck. Für die Babenberger und Habsburger war diese Route besonders wichtig; sie brachten gleichzeitig Wohlstand in das Land und hinterließen überall ihre Spuren. Die burgundischen Nibelungen zogen allerdings nur in der Legende auf ihrem Weg ins ferne Reich der Hunnen, dessen König Kriemhild geheiratet hatte, längs der Donau dahin. Aber da der unbekannte Dichter des berühmten Nibelungenliedes (um 1200 entstanden) viele Plätze so präzise beschrieb, erhielt dieser Abschnitt den Namen Nibelungengau.


© "Die schönsten Erlebnisstraßen Österreichs" Hilde und Willi Senft