unbekannter Gast

Bild 'RedakII_531105b_1'

Wiederaufbau der Evangelischen Schule, Wien, Karlsplatz#

Sonderpostmarkenserie

Die Marke zeigt den bedeutendsten Lehrer an evangelischen Schulen in Österreich während des Reformationszeitalters, nämlich den berühmten Mathematiker und Astronomen Johannes Kepler, des Schöpfers der neueren Himmelskunde. In der Astronomie berühmt durch die Entdeckung der drei Keplerschen Gesetze, wirkte er - in der Stadt Württemberg am 27. Dezember 1751 geboren und in Regensburg am 15. November 1630 gestorben- von 1593 bis 1598 an der evangelischen Ständeschule in Graz und von 1612 bis 1626 an der von den evangelischen Ständen Oberösterreichs eingerichteten Landschaftsschule in Linz. Von den Tagen Luthers her stehen Kirche und Schule in einem engen, schier unauflöslichen Verhältnis. Nach evangelischem Verständnis ist die Bibel als das Wort Gottes die Grundlage des christlichen Glaubens und Lebens. Deshalb übersetzte Dr. Martin Luther die Bibel ins Deutsche, deshalb wandte er sich an Adel und an die Magistrate der Städte mit der Mahnung, Schulen aufzurichten, in denen die heranwachsende Jugend Sprachen und die Kunst des Lesens erlernen sollte, um die übersetzte Bibel für Glauben und Leben auch wirklich gebrauchen zu können.