unbekannter Gast

Bild 'RedakII_730424a_1'

100. Geburtstag Dr. h.c. Theodor Körners#

Sonderpostmarke

Theodor Körner wurde am 24. April 1873 geboren. Aus einer minderbemittelten Offiziersfamilie stammend, trat der Vorzugsschüler und Absolvent der technischen Militärakademie in das Pionierbataillon ein. Der rasche Aufstieg in der Militärhierarchie wurde für den 26jährigen mit der Aufnahme in den Generalstab gekrönt. Er erlebte als hochdekorierter Offizier das Ende der Monarchie und trat in die Volkswehr der noch jungen Republik ein. Mit 51 Jahren wurde er als General in Frühpension geschickt, was ihm in den Reihen der Sozialdemokraten die politische Laufbahn öffnete. Diese fand jedoch im Jahr 1934 nach einer elfmonatigen Haft des ehemaligen Vorsitzenden des Bundesrates ein jähes Ende. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete Körner wissenschaftlich im Kriegsarchiv in Wien. Nach Kriegsende wurde der mehr als Siebzigjährige von Staatskanzler Renner als Bürgermeister von Wien eingesetzt und ein Jahr später durch eine Wahl in diesem Amt bestätigt. Als zäher Verhandler und unbeugsamer Vertreter der Bundeshauptstadt hatte er sich bald die uneingeschränkte Hochachtung aller Parteien erarbeitet. Schon 1945 erhielt er das Ehrendoktorat der Technischen Universität Wien, am 27. Mai 1951 wurde er zum Bundespräsidenten gewählt. Der Junggeselle starb hochgeachtet am 4. Jänner 1957 mit 84 Jahren.