unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

5. Europatreffen der Heimkehrer in Wels#

Sonderpostmarke

Die Internationale Vereinigung der ehemaligen Kriegsgefangenen, kurz CIAPAG genannt, beauftragte den Heimkehrerverband Österreichs mit der Durchführung des 5. Europatreffens der Heimkehrer im Jahre 1979. Als Veranstaltungsort wurde die Handels- und Gewerbestadt Wels, die zweitgrößte Stadt Oberösterreichs, ausgewählt. Den ersten Anstoß zur Gründung eines Heimkehrerverbandes in Österreich gaben einige Rußlandheimkehrer, die sich Ende 1953 in St. Corona (NÖ) zusammensschlossen. In der Folge bildeten sich in allen Bundesländern Heimkehrergruppen. Ihr Streben, einen einheitlichen Verband zu bilden, führte über die "Interessengemeinschaft ehemaliger Kriegsgefangener" (24. Oktober 1955) zum "Heimkehrerverband Österreichs". 494.577 österreichische Krieggefangene, Verschleppte und Internierte waren in der Zeit von 1948 bis 1958 in ihre Heimat zurückgekehrt. Das Markenbild zeigt das Stadtwappen von Wels, das Abzeichen des Heimkehrerverbandes Österreichs sowie das "Europasegel", welches die Verbundenheit der Heimkehrer Europas symbolisiert.