unbekannter Gast

Ansitz Arnholz (Ahrnholz, Narrenholz, Nornholz)#

Bezirkshauptmannschaft: Innsbruck-Land Tirol, Innsbruck-Land

Gemeinde: Pfons Tirol, Pfons

Katastralgemeinde: Pfons



Kleine Anlage mit talwärts vorgeschobenem runden Turm mit Kegeldach und vier halbkreisförmigen Erkern. Derrechteckige Kernbau des 13. Jh.s ist quer zur heutigen Längsachse in der Mitte des Gebäudes verbaut. Putzgerahmte Fenster, Schießscharten, Musikzimmer und getäfelte Räume (17. Jh.). Das reiche, teilweise aus Schloss Itter stammende Inventar wurde 1979 veräußert.

Der Ansitz war urspr. Filiationssitz der tirolischen Ministerialen von Matrei (urk. 1257); im 14./15. Jh. im Besitz der Freundsberg und der Streun, 1497 Sitz der Familie Schiandersberg, dann rascher Besitzerwechsel bis heute. 1956-64 erfolgten Umgestaltungs- und Restaurierungsarbeiten.


Eigentümer: Dr. Ulrike Katzlberger


Ansitz Arnholz - Foto: Burgen-Austria

Ansitz Arnholz - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Trapp, Oswald, Tiroler Burgenbuch, Bd. III (Wipptal), Bozen 1974, Seite 45ff.
  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 608.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 113f.