100 Jahre Anglistik an der Universität GrazBand 27

Bucheinband

Bucheinband von '100 Jahre Anglistik an der Universität Graz'
Bucheinband von '100 Jahre Anglistik an der Universität Graz, Band 27' jetzt im Buch lesen

Lesen

Metadaten und Beschreibung

Titel
100 Jahre Anglistik an der Universität Graz
Band
27
Herausgeber
Alois Kernbauer
Alwin Fill
Verlag
Akademische Druck- u. Verlagsanstalt Graz
Ort
Graz
Datum
1993
Sprache
deutsch
Abmessungen
17.99 x 26.05 cm
Seiten
276
Schlagwörter
PAUG, Karl-Franzens-Universität, KFU
Kategorien
Universitäten und Institutionen PAUG

Lesen

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorwort v
  2. Zum Geleit ix
  3. 100 Jahre Anglistik in Graz: Ein wissenschaftsgeschichtlicher Überblick von Alwin Fill 3
    1. Die Zeit von 1893 bis 1962 3
      1. Karl Luick 4
      2. Alois Pogatscher 8
      3. Albert Eiehier 11
      4. Herbert Koziol 13
    2. Das Institut für Anglistik seit 1962: Literaturwissenschaft 16
      1. Franz Karl Stanzel 16
      2. Wolfgang Riehle 20
      3. Walter Demhart 22
      4. Wolfgang Zach 23
      5. Hugo Keiper 24
    3. Das Institut für Anglistik seit 1962: Sprachwissenschaft 25
      1. Hans Ernst Pinsker 25
      2. Wolfgang Viereck 26
      3. Alwin Fill 27
      4. Peter Bierbaumer 28
      5. Bernhard Kettemann 29
      6. Annemarie Peltz.er-Karpf 30
    4. Berufungen von Grazer Anglisten 31
    5. Weitere Mitarbeiter 32
    6. Gegenwart und Ausblick 32
    7. Auswahlbibliographie 34
  4. Die institutionelle Entwicklung des Englischunterrichts bzw. des Instituts für Anglistik an der Universität Graz vor dem Hintergrund der Entwicklung des Faches an den Universitäten der Habsburgermonarchie von Alois Kernbauer 40
    1. Wesentliche Stationen der Entwicklung des englischen Sprachunterrichtes und der Anglistik an den Universitäten der Habsburgermonarchie 42
      1. Universität Wien 42
      2. Universität Prag 46
      3. Universität Innsbruck 48
      4. Universität Krakau 49
      5. Universität Czernowitz SO
    2. Die ersten Versuche der Einrichtung einer Professur in Graz 51
    3. Die Stellung der "Lehrer" an der Universität 52
    4. Der Englischunterricht an der Universität Graz bis zu den ersten wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in den achtziger Jahren 54
    5. Die Zeit von der Habilitation Pagatschers (1888) bis zur Ernennung Luicks zum Extraordinarius und der Errichtung des Seminars im Jahre 1893 65
      1. Die Habilitation Alois Pagatschers für "englische Sprache und Literatur" (1888) 66
        1. Biographisches 68
      2. Der Habilitationsversuch Robert von Fleischhackers für "englische Sprache und Literatur" (1889/90) 70
      3. Die Übertragung der Venia legendi Karl Luicks an die Universität Graz (1890/91) 70
      4. Die Ernennung Luicks zum außerordentlichen Professor (1893) 73
      5. Die Errichtung des Seminars für englische Philologie 75
      6. Biographisches 76
      7. Luicks Tätigkeit an der Universität Graz 82
      8. Die Lehrtätigkeit 82
      9. Das Lektorat für englische Sprache in den Jahren 1900-1912 85
    6. Alois Pagatscher 88
    7. Zur Einschätzung der Bedeutung des neusprachlichen und im besonderen des Englischunterrichtes 91
    8. Albert Eiehier 92
      1. Biographisches 99
      2. Die Lehrtätigkeit 104
      3. Die Einrichtung des Postens eines Seminarbibliothekars 107
      4. Die Habilitationen 108
        1. Robert (von) Fleischhacker. Privatdozent seit 1923 108
        2. Leo (von) Hibler-Lebmannsport. Privatdozent seit 1925 113
        3. Fritz Karpf. Privatdozent ab 1930 116
      5. Die Lektoren und das Proseminar in der Ära Eiehier 119
        1. Das Proseminar 127
    9. Herbert Koziol 128
      1. Die Assistenten 132
      2. Die Lehrbeauftragten 133
    10. 10. Überblick über die Entwicklung des Instituts vom Abgang Koziols bis zur Gegenwart 135
      1. 10.1. Die Professoren 135
        1. Franz Stanzel. 0. Professor in den Jahren 1962-1993 135
        2. Wolfgang Riehle. 0. Professor seit 1973 136
        3. Hans Ernst Pinsker. 0. Professor für "Englische Sprach-wissenschaft" in den Jahren 1967-1970 137
        4. Wolfgang Viereck. 0. Professor in den Jahren 1973-1978 138
        5. Alwin Fill. O. Professor seit 1980 138
        6. Peter Bierbaumer. Dozent für "Englische Sprachwissenschaft" seit 1979, Ao. Professor seit 1982 138
      2. 10.2. Die Dozenten 139
        1. Franz Zaic. Dozent seit 1966, 0. Professor seit 1968 an der Universität Salzburg 139
        2. Waldemar Zacharasiewicz. Dozent seit 1973, 0. Professor seit 1974 an der Universität Wien 140
        3. Walter Bernhart. Dozent seit 1983 für "Anglistik (Literaturwissenschaft)" 140
        4. Wolfgang Zach. Dozent für "Anglistik (Literaturwissenschaft)" seit 1983 141
        5. Bemhard Kettemann. Dozent für "Anglistik(Sprachwissenschaft)" seit 1984 141
        6. Annemarie Peltzer-Karpf. Dozentin für "Englische Sprachwissenschaft in Verbindung mit Psycho- und Neurolinguistik" seit 1990 142
      3. 10.3. Die Personalentwicklung des "Mittelbaus", der Lektoren und der sonstigen Bediensteten des Instituts seit Anfang der sech.ziger Jahre 142
        1. Walter Puchwein 146
    11. 11. Die räumliche Entwicklung des Instituts 147
  5. Das "Englische Seminar" 1933-1945: Ein persönlicher Rückblick von Hans Zoner 148
  6. Anhang von Alois Kernbauer 153
    1. Statuten des Seminars für englische Philologie an der k.k. Kari-Franzens-Universität zu Graz. 1893 155
    2. Die Seminarordnung vom 8. November 1895 156
    3. Jakob Schipper: Alte Bildung und moderne Cultur, 1901 157
    4. Karl Luicks Bericht über das Ansuchen des Herrn R. Morich um Verleihung einer Lektorenstelle für englische Sprache 178
    5. Fort mit Französisch! Englisch als erste Fremdsprache, Flugblatt aus der Zeit um 1920 184
    6. Fritz Karpf, Alois Pogatscher. Zu seinem 80. Geburtstag 185
    7. Ansprache Albert Eiebiers am 26. Jänner 1935 im kleinen Festsaal der Wiener Universität anläßlich des 70. Geburtstages Karl Luicks 188
    8. Verzeichnis der am Instiut für Anglistik verfaßten Dissertationen 195
    9. Die Absolventen des Lehramts- und Diplomstudiums aus Englisch seit Gründung der Lehramtsprüfungskommission 216
  7. Abkürzungen 255
  8. Quellen und Literatur 255
  9. Abbildungen