Seite - VI - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - VI -

Bild der Seite - VI - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - VI -

- VI — Nichts wäre daher irriger zu glauben, da hinter den Bergen der steirisehen Ostmark sei die Welt mit Brettern ver-schlagen Jedes Märktlein und Städtlein hat rührige Ver-schönerungsvereine gebildet und da wurden in lauschigen Waldeswin kein Ruheplätze errichtet, kühle Felsenklammen erschlossen, Wege markirt und ringsum freundliche Anlagen geschaffen. Dann kamen die Badeanstalten, die oft den Neid des Grossstädters erwecken können, und die aus frischen Bergquellen herabgeführten Wasserleitungen, dabei wurde aber auch für gute Musikcapellen, für Lese-, Gesangs-, Turner-, Radfahrer-, Feuerwehr-, Schützenvereine und Jagd-gesellschaften ganz ausgiebig gesorgt, und zuletzt machten auch die vielen schönen Gasthöfe ganz energische Fort-schritte, um die die nordöstliche Steiermark betretenden Gäste nicht nur mit guter Küche und Wiener und Grazer Bieren, sondern auch mit guten Betten bei Preisen aus der guten alten Zeit würdig zu empfangen. Und ein gar treuherziges Volk von kerndeutschem Stamme wohnt in der steirisehen Grenzmark, gar viele Hinterländler haben das feurige Dampfross noch nicht schnauben gesehen, Aber-glaube und Einfalt haben noch vielfach die Herrschaft, und noch blickt das Landvolk mit Misstrauen auf alles Fremde; aber unter dem Kittel des Bauers schlägt ein biederes, ehrliches Herz, was sich leicht erschliessen lässt, wenn man sich nur die Mühe nimmt, zu ihm zu sprechen, und das Bergland der Jackler um die Fischbacher Alpen war ja der Quellenboden, woraus der gemüthstiefe Dichter des steirisehen Volkes, Peter Kettenfeier Rosegger, seine un-vergleichlichen Schilderungen und Charaktergestalten des steirisehen Volkslebens geschöpft hat. „Wer somit mühelos eine herrliche Natur geniessen und in voller Waldesruh' seine Nerven stärken will, wer sich aus der fiebernden Hast der Grossstadt hinausflüchten will auf sonnige Höhen und in lauschige Bergwinkel zu Menschen mit unverfälschten Sitten, und wer endlich einmal eine Sommerfrische sucht, wo man gut und billig
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918