Seite - 60 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 60 -

Bild der Seite - 60 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 60 -

— GO — wobei sich bald ein prächtiger Ausblick auf den grossen im Thale der Raab gelegenen Markt Gleisdorf eröffnet, um an der Haltestelle Lassnitzthal (eröffnet 1886) vorbei, die nächste Station Gleisdorf zu erreichen. Unmittelbar vor Gleisdorf öffnet sich links ein scinöner Blick auf die im Hintergrunde des Rabnitzthaies gelegene Ortschaft Eggersdorf, und gleich darauf wieder links über das nördliche Raabthal bis St. Ruprecht und das von der Höhe herabschauende Kirchlein Breitegg. Mit dieser für den Personen-, wie für den Güterverkehr wichtigsten Station der steirischen Linie der Ungarischen West- bahn, erreicht diese Bahn das schöne, grosse und fruchtbare Raabthal, in welchem sie nun, eine südliche Richtung nehmend, hinzieht. Nächste Haltestelle Tackern mit grossen Mühlen. Yon hier an vielen schön gebauten, von Obstculturen um- gebenen Gehöften vorbeiziehend, erreicht die Bahn bald die wichtige Station Studenzen-Fladnitz mit hübschem Bahn- hof. Rechts vorher auf der Höhe die rein gothische Kirche St. Margarethen und weiterhin die Rückfront des Schlosses Kirchberg, links am Berge das Kirchlein Klein-Maria Zell. Von Studenzen nimmt die Bahn dem Raabtliale folgend, wieder eine rein östliche Richtung an, wobei südsüdöstlich die Gleichen- berger und der Stradnerkogel über dem Thalgelände aufsteigen. Yon Studenzen erreicht man zunächst die Haltestellen Rohr und Gniebing (1885 und 1886 eröffnet), letztere eine Schöpfung des Müllermeisters Meixner, der das Stationsge- bäude mit netten, um ein grosses Bassin mit Springbrunnen gruppirten Anlagen umgeben und mit elektrischer Glühlicht- beleuchtung versehen hat. Im Thale der Raab durchwegs grosse Mühlen mit stattlichen Herrenhäusern. Endlich nähert sich die Bahn der Stadt Feldbach. Unmittelbar vor dieser Station öffnet sich links ein flüchtiger Blick auf das von einem bewal- deten Hügel herabschauende thurmreiche alte Schloss Kornberg. Rechts der Calvarienberg ober Feldbach. Die Station Feld- bach, durch die schöne Franz Josefs-Strasse mit der Stadt verbunden, ist der Ausgangspunkt für die Routen nach Gleichen- berg, Gnas und Riegersburg und daher von grosser Bedeutung
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918