Seite - 97 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 97 -

Bild der Seite - 97 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 97 -

— 97 kircken zum Morgen- und Abendgebet unterbrechen hier allein die feierliche Stille, die über dieser Landschaft lagert. Der Freund der Natur, der ihrem Pulsschlag zu lauschen versteht, wird hier überall täglich neue Schönheiten entdecken und für manche Wunde des Herzens heilende Kräuter finden. Die wenigen Ortschaften, einfache aber gastliche Heim- stätten bietend, bestehen meist nur aus wenigen Häusern, denn die Bauern lieben das Leben in der Einschickt. Wer somit einmal so ganz und voll ausruhen will in stillen Waldvierteln bei treuherzigen schlichten Menschen, weit abseits der Heer- strasse, der mag seinen Wanderstab nach diesen uralten Colonien des Stiftes Vorau lenken. Beigütel-Bruck, l'/2 Stunden bequem. Die Bezirksstrasse führt im Thale der Lafnitz, welches von dicht bewaldeten Höhen umschlossen ist, aufwärts, zuletzt an mehreren, dem Stifte Vorau gehörigen, aufgelassenen Hammer- werken vorbei, zu der Häusergruppe Bruck, an der Vereinigung des Schlossbaches mit der Lafnitz. -— Bruck besitzt zwei statt- liche stockhohe Gasthäuser, und zwar Johann Robl, mehrere Zimmer mit trefflichen Betten, ä 30 kr., freundliche Wirths- leute, und Brückenwirth, gleichfalls mit Zimmern. — Bruck ist die Station für den Besuch der Fes ten bürg mit den berühmten Fresken Hack hofers , welche kein Kunst- freund am Wege liegen lassen soll. Dem kräftig dahinschäumen- deu Schlossbache entgegen, wandern wir das prächtige Wald- thal aufwärts; Birken und Lärchengruppen bedecken die Hänge, während im Grunde des Thaies Erlen und Buchen unseren Weg beschatten. Da plötzlich, kaum eine halbe Stunde Weges von Bruck, steigt aus der Thalweitung vor uns auf wald- umkränzter Höhe der schmucklose, massige Bau der Festen- burg empor; rascher streben wir nun diesem unserem Ziele zu, enger wird das Thal, lauter rauschen die Wässer und dichter und dichter umschattet der Wald unseren Pfad, bis wir zu dem malerisch am Fusse der Festenburg gelagerten
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918