Seite - 286 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 286 -

Bild der Seite - 286 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 286 -

— 286 — wird durch acht einfache Gurtbänder getragen. Aehnlich ist das Gruft-gewölbe construirt. Der Altar im Altarraum ist ohne jede Bedeutung. Zahnschnitt (Karner). Commission.) Rundbogenfries mit (K. k. Central- Schreitet man vom Hauptplatze östlich die Strasse hinab, so gelangt man bald zur Grenze der inneren Stadt, welche hier gegen die Ungarvorstadt ebenso schön, wie westlich gegen Diese Todtenkapelle des früher um der Kirche befindlichen Fried-hofes mit ihrem als Beinhaus bestimmten Gruftgewölbe, weist, namentlich bei derConstruction, der zu förmlichen Diensten ausgebil-deten Pfeilerbündel und den schon mit dem Kleeblattbogen gemischten Rundbogenfries, die Merkmale des spätromanischen Styles und ist kaum daran zu zweifeln, dass dieser hochinteressante Karner, der demnächst endlich beigelegt und restaurirt werden soll, unter dem Einflüsse der Bauhütte der nahen berühmten romanischen Kirche St. Jack in Ungarn in der ersten Hälfte des 13. Jahrhun-dertes und nicht, wie die Tradition wissen will, 1167 entstanden ist. Romanische Säule des Karners (k. k. Central-Commission).
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918