Seite - 296 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 296 -

Bild der Seite - 296 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 296 -

— 296 — Strasse nach St. Johann auf einer kleinen Anhöhe bei dem Zsehok'schen Stadl in der Ungarvorstadt Nr. 174 (alt), wo ein gemauertes Kreuz steht, welches noch jetzt das Ivöpf- kreuz genannt wird, und einen Richtplatz für die zum Galgen Yerurtheilten, welcher unweit des Wasenmeisters in der Ungar- Vorstadt Xr. 184 (alt), wo sich eine Sandgrube gebildet hat, gelegen war und an welchen noch die Namen, „Galgenschneider", „Galgenbach" etc. erinnern. 5. Nach Pöllau oder Pöllauberg, roth markirt, 3 y4 Stunden. Durch die Brühl über Neuberg und der alten gothischen Kirche St. Anna, oder aber über Löft'elbach nach St. Anna, prächtige Aussicht, sanfte Steigung, nur der letzte Aufstieg nach Pöllauberg etwas steil. Dieser schöne Ueber- gang in den Pöllauer Kessel ist der Strasse weit vorzuziehen. 6. Nach Stubenberg, beziehungsweise St. Johann bei Ilerberstein, circa 3'/2 resp. 4 y4 Stunden, gelb markirt. Der Weg führt über Schildbach, abwechselnd über Wiesen, kleine Wälder und Hügelwellen zur gothischen Kirche St. Stefan (siehe Seite 150), zwei Gasthäuser. Von hier sanfter Aufstieg durch Wein- und Obstculturen sowie niederes Gehölz im lieblichsten Wechsel auf die Höhe des Vockenberges. Die Aecker erscheinen ganz übersät mit runden, weissen, nuss- grossen Steinchen. Vom Schulhause überblickt man ein bis Fürstenfeld sich ausdehnendes, wellenförmiges Hügelland. In 1 Stunde gelangt man von hier nach Neu-Schielleiten, wo die Markirung südlich gegen St. Johann läuft. 10 Minuten von Neu - Schieleiten liegt Stubenberg, während man nach dem reizenden Aussichtspunkte St. Johann von Xeu-Schieleiten circa 35 Minuten hat. Ueber St. Johann (siehe Seite 214), über Stubenberg (siehe Seite 194). Mit diesem Ausfluge kann der Besuch der Frauenhöhle am Fusse des Vockenberges, im Walde des Bauers „Jagerhofer" verbunden werden. Ueber diese interessante, 40 M. lange, künstliche Höhle, siehe Seite 148. 7. Nach Auffenberg (Auft'enhof) 3 Stunden, grün mar- kirt. Der Weg führt über Wiesen und Felder, kleine Hügel- wellen übersetzend, zuletzt durch Wald zu der verhältnissmässig
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918