Seite - 298 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 298 -

Bild der Seite - 298 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 298 -

— 298 — 8. St. Magdalena am Lemberge, 456 M., rotli mar- kirt, 2 Stunden. Gleichfalls sehr lohnend ist die Ersteigung dieses relativ sehr niedrigen, aus dem breiten Rücken der Wasserscheide zwischen der Safen und Lafnitz aufragenden Hügels, auf dessen Kuppe nun Kirche, Pfarrhof und Schulhaus mit drei Classen, und zwei Gasthäuser liegen. Die Localie wurde erst unter Kaiser Josef II. aus Theilen der angrenzenden Pfarre errichtet und diente ihr zuerst die früher hier be- standene gräflich Kottulinsky'sche Jagdkapelle als Kirche. Die liebliche kleine Häusergruppe liegt schon mitten im Wein- gebirge. Einen freien Ausblick geniesst man erst vom Kirch- turme ; das weite Gesichtsfeld ist im Allgemeinen dasselbe wie jenes am Ringkogel, daher wir auf diese Fernsicht ver- weisen. (Siehe Seite 292.) Die zwei hier bestehenden Gast- häuser genügen bescheidenen Ansprüchen vollkommen. B. Hartberg-Vorau. Nach Vorau: 1. über Reitenau, grün markirt, 4 Stunden; 2. über Grafendorf und Kirchberg nach Vorau, gelb markirt, 4'/2 Stunden; 3. über Grafendorf und Eichberg nachBeigiitel und weiter nach Vorau, gelb markirt, 5 Stunden (von Hartberg aus). Strasse über Grafendorf-Rohrbach-Beigütel-Vorau (Post-verbindung) zu B'uss nicht unter 5>2 Stunden. Siehe Seite 84. 1. Hartberg - Reitenau-Vorau, Dieser früher sehr schwer zu findende Weg wird jetzt nach seiner Markirung von Fussgehern, die von Hartberg auf dem nächsten Weg nach Vorau gelangen wollen, wohl vielfach benützt werden. Der Weg übersetzt eine ganze Reihe oft tiefeingeschnittener Thäler und führt wechselweise durch Wälder, Obstculturen, Wiesen und Ackerland an mehreren Mühlen vorbei, zuerst nach Schloss Reitenau, welches mitten aus einer alten Parkanlage sich erhebt. Das Schloss, von zwei gewaltigen Rundtlmrmen flankirt, ist noch ringsum von dem tiefen Wassergraben umzogen, der nur an Stelle der Zugbrücke einen den Graben übersetzenden Damm zeigt.
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918