Seite - 303 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 303 -

Bild der Seite - 303 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 303 -

— 303 — Die weitere Umgebung des Marktes ist reich an historischen Erinnerungen, AIterthümern, Naturs chön- lieiten und Sehenswürdigkeiten, welche eingehen- der zu berühren, wir uns jedoch für eine zweite Auflage des Wanderbuches vorbehalten müssen. IV. Hartberg -Waltersdorf- (Fürstenfeld). 13-3 Kilometer, 2'2 Stunden. Nur zu Wagen, für Fussgeher nicht lohnend. Post täglich um y,9 Uhr Früh nach Waltersdorf 70 kr. Die Strasse zieht an Lebing vorüber, übersetzt eine Hügelwelle und erreicht bei der Ortschaft Ob er buch das Thal der Safen, welches sie nun nicht mehr verlässt. Von Oberbuch, zieht die Strasse durch Unterbuch, Geisseidorf nach Sebersdorf, wo sich die beiden Safenbäche vereinigen, oben am Waldessaume Schloss Ober - Mayrhofen (siehe Seite 163). Noch 20 Minuten nach dem sehr freundlich ge- legenen , von Obstbäumen umsäumten grossen Pfarrdorfe Waltersdorf. Gasthäuser: Spöck, 4 Zimmer, sehr empfehlenswert; Radler, mit Zimmer, gleichfalls gut. — Postverbindung nach Hartberg täglich >/24 Uhr Nachmittags, nach Fürsten feld über Blum au täglich 11 Uhr Vormittags. Fahrpreis nach Blumau 40 kr., von Blumau nach Fürstenfeld 40 kr. — Vereine: Ortsgruppe des deutschen Schulvereines, gegr. 1884, Feuerwehr-Vereinigung 1886. — Jahrmärkte : am 4. Montag in der Fasten; am 20. Juli; am 1. Montag nach Michaeli und am 11. November. Waltersdorf. Pfarrdorf mit 112 Häusern und 500 Ein- wohnern. Sitz eines Decanates (Hauptpfarre) mit berühmten Römerdenkmälern. Schule fünfclassig. Die urkundlich schon 1211 erwähnte, aber damals sicher schon lange bestandene Pfarre St. Margarethen in Waltersdorf zählt zu den ältesten der Steiermark und war bis 1787, wo mehrere umliegende Localien von Kaiser Josef II. zu selbstständigen Pfarren er- hoben wurden, der Pfarrsprengel weit ausgedehnter als jetzt, wo er circa 3500 Seelen umfasst. Um das Jahr 1630 wurde Waltersdorf zum Sitze eines Decanates erhoben. Bei. den Kuruzzen-Einfällen von 1683 und 1704 wurde Waltersdorf
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918