Seite - 406 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 406 -

Bild der Seite - 406 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 406 -

— 406 — schildern dieses Geschlechtes geziert. Man beachte die guss- eisernen Thorflügeln mit Darstellungen der 12 Apostel nach den Modellen des Bildhauers Carl Meixner. Die Kirche, von deren Plattform man eine entzückende Aussicht geniesst, bildet zugleich die Schlussstation eines Calvarienberges von ganz besonders schöner Anlage. Immergrüne Mauern von gestutzten, dicht verwachsenen Fichten begrenzen den Weg und in dieser das Auge entzückenden grünen Wand wölben sich wieder aus Fichtenreisig reizende Kapellen, in welchen auf von wilden Reben umrankten Steinsäulen die Kreuzwegreliefbilder in gelb- lichem Sandstein nach den tüchtigen Modellen Meixner's sich erheben. In unmittelbarer Nähe der Kirche sind auch in domi- nirender, besonders schöner Lage der Wallnerhof und das idyllische Haus am Raine (beide im Besitze der Familie Dr. Saria) situirt. Schreitet man westlich den Promenadeweg von der Kirche hinab, so gelangt man in einigen Minuten zu der grossen Villa d'Orsay, dem regelmässigen Absteigquartier Sr. Majestät König Milan's. Rechts zweigt ein Weg zu dem hübschen Schulgebäude der fünfclassigen Volksschule, in welchem auch die Depots der mit Feuerlöschgeräthen reichst ausgestatteten Feuer- wehr placirt sind. Gegenüber der Villa d'Orsay erhebt sich, weithin sichtbar und durch ihre italienische Bauart auffallend, die Villa Suess, welche erst jüngst der Verein augekauft hat. Von dieser stattlichen Villa schlängelt sich ein anmuthiger Weg in das Albrechtswäldchen, welches die westliche Hügelwelle bedeckt. Durch schattigen Wald ansteigend, erreicht man, an dem Brünner- haus und der Louisenvilla, beide Villen ebenfalls Eigenthum des Vereines, vorbei, bald das Hubertushaus, ein pittoresker Steinbau, von Schlinggewächsen umwuchert, Privatbesitz des Prinzen Emmerich Thum-Taxis, welcher mit seinen Erkern, Thürmen und eisen beschlagenen Thoren in seinem Verstecke von alten Buchen, Eichen und Tannen an die Schilderungen Walter Scott's schottischer Edelsitze erinnert. Es birgt hochinteressante kunsthistorische Sammlungen. Nun senkt sich die herrliche Waldpromenade zum von prächtigen alten Eichen, Buchen und Fichten dicht beschatteten Waldhause des Erzherzogs Albrecht, ein Hospiz für kranke Officiere der öster-
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918