Seite - 410 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 410 -

Bild der Seite - 410 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 410 -

— 410 — Von dem Curparke gelangt man, bei der schmucken Villa „Clar" vorbei, auf schönem cementirten Fusswege wieder zur Vereinsterrasse und dem Vereinshause. Mit diesem Rundgange hat man eine instructive Uebersicht über den Kern des eigent- lichen Curortes gewonnen. Promenaden. We gm arkirungen. Wegm arkirungstafelamVereinshause. Schweizerei, Cafe. Restauration: blau-roth, 8 Min.; Constantin-höhe: schwarz-weiss, 12 Min.; Parapluie: weiss-grün, 20 Min.; Wierberg: blau-gelb, 40 Min.; Taferl: Gasthaus im Walde, roth, 20 Min.; Waldweg über Betty's Ruhe: schwarz-blau, 40 Min.; Müh 1 steinbruch (Versteinerungen): weiss-roth, 40 Min ; Traut-mannsdorf: grün, 40 Min.; Faulsulz: roth-blau-weiss, 50 Min.; Albrechtswarte: schwarz-gelb, 45 Min.; Bauernhansel: weiss-blau, 45 Min.; Hofbinder, roth-blau-weiss, 70 Min.; Erzherzog Johann-Monument: 10 Min.; Kaiser Franz Josephs-Eiche: 15 Min.; Rudolfltogel: roth-gelb, 40 Min.; Schloss Gleichenberg: 50Min.; Schloss Ivapfenstein: 2 Stunden: Tirolerwirth: 80 Min.; Waltrafelsen und Teufelsmühle: 2 Stunden; Hochstraden: Tagespartie. Gnas und Poppendorf: l3/4 Stunden. Die seltene landschaftliche Schönheit Gleichenbergs er- schliesst sich aber erst dem Blicke des Wanderers, wenn er eine jener vielen massig ansteigenden Promenaden einschlägt, die zu den Hügelrücken hinauf führen, die den Curort um- säumen. Hat man am Constantinbrunnen den prickelnden Heil- quell getrunken, so erschliessen sich dem Curgaste zwei Promenadewege von ganz merkwürdigem landschaftlichem Con- traste. Die Waldschlucht und die Promenade über dem Erzherzog Johann-Denkmal, der Ottokarsbuche und der Kaiser- eiche zum Parapluie am Wierberg. Die Waldschlucht, tief eingeschnitten in den Trachytfelsen, von alten Buchen und Eichen, die ihr dichtes Blätterdach über prächtige bemoste Felsblöcke breiten, umschattet, und von einem schäumenden Wässerlein durchrauscht, gilt als die landschaftliche Perle des Curortes. Wenige Schritte vom Constantinbrunnen umgibt uns schon die Kühle der felsigen Waldschlucht, die mit ihren wild- romantischen Scenerien, ihren prächtigen pittoresken Felsen- partien und den schäumenden Cascaden uns mitten in eine
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918