Seite - 425 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 425 -

Bild der Seite - 425 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 425 -

— . — Spaziergänge und Ausflüge. Fehring ist im Umkreise von 1 — 1 '/2 Stunden mit einem Kranze interessanter Schlösser und Burgen umgeben, zu welchen meist durch Wald oder über aussichtsreiche Wein- gebirge angenehme Fusswege führen, sehr lohnende Zielpunkte bietend. 1. Bertholdstein. 1 Stunde zu Fuss, 35 Minuten zu Wagen. Nahezu 3/4 Stunden westlich von Fehring liegt das Dorf Pertlstein, von wo links, an mehreren Gehöften vorbei (Rosenzucht), die Strasse in 15 Minuten an der alten Schloss- Taverne (gegenüber uralte Linde) vorüber, zu dem herrlichen Schlosse aufsteigt. Je näher man dem Schlosse kommt, je mehr kommt die wundervolle Lage dieser aus prächtigem altem Buchenwald hoch aufsteigenden, lauggestreckten Burgveste zur Geltung. Endlich stehen wir an den Pforten der südlichen Schmalfront des Schlosses, welche mit ihren Pechnasen und Schiesslucken, den Rollen der Zugbrücke und dem Poly- chromaten Wappen der Lengheimb von 1582 *) noch ihr volles mittelalterliches Gepräge erhalten hat. Treten wir aber durch ein Seitenpförtchen in den Burghof, so finden wir einen Fürstensitz, der üppigst orientalische Pracht und Glanz mit verfeinertem Geschmack europäischer Civilisation in einer Weise vereint, wie sie kaum auf einem anderen Edelsitze Oesterreichs oder Deutschlands sich wiederfinden mag. Der erste der Ritter von Emmerberg, Berthold zu Berthold-stein, soll von Herzog Otto im 11. Jahrhundert geadelt worden sein, und haben sich über den Anlass dieser Adelserhebung Bertholds zwei Sagen erhalten. Die eine meldet, dass der riesenstarke Hirte Berthold einst im Urwalde Herzog Otto aus der Gewalt seiner Feinde gerettet und sodann in einen alten Römerbrunnen in einem Eimer versenkt habe, wodurch er den Nachstellungen feindlicher Raubritter entgieng. Herzog Otto schlug hierauf zur Belohnung dieser That Berthold zum Ritter und haute um den Römerbrunnen die Burg Bertholdstein. Die zweite Sage meldet, dass Herzog Leopold VI. ") Links: Quid valet hic ntundus, quid gloria quidque triumplius Post miserum funus pulvis et umbra sumus. Adam v. Lengheimb, Kechts: Omnia si perdas Christum servare memrnto: Omisso Christo, postea nnllus eris Helena v. Lengheimb nata de Weissenegg.
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918