Wien Wirklich

Der Stadtführer

Metadaten und Beschreibung

Titel
Wien Wirklich
Untertitel
Der Stadtführer
Herausgeber
Renate Banik-Schweitzer
Hans Hovorka
Regina Köpl
Peter Lachnit
Walter Matznetter
Gerhard Meißl
Gottfried Pirhofer
Brigitte Silveri-Woda
Verlag
Verlag für Gesellschaftskritik
Ort
Wien
Datum
1992
Sprache
deutsch
Abmessungen
12.96 x 21.76 cm
Seiten
388
Schlagwörter
Stadtgeschichte, Monumente, Sehenswürdigkeiten
Kategorie
Geographie, Land und Leute

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Monumente von hinten, die Hinterhöfe von vorne - Ein Vorwort 7
  2. Die Stätten des Alltags 9
  3. Die Stadt, ihre Geschichte und Gegenwart
    1. Wien, wie es wurde - Die Entwicklung einer Stadt 10
    2. Ostcharme mit Westkomfort - Über Annehmlichkeiten mit und Leiden an der Zurückgebliebenheit 30
    3. Affäre mit begrenzter Hoffnung - Zuwanderung in Wien 39
    4. „Eine vertilgte Mischpoche im Rucksack" - Das jüdische Wien 47
    5. Migranten von gestern - Die Tschechen in Wien 51
    6. „Krona! Kurier" - Die Wiener Zeitungskolporteure 55
    7. Das lange Warten auf die kurze Reise - Der öffentliche Verkehr 57
    8. Tips für Schwarzfahrer - Fahren zum Nulltarif 71
    9. Wiener Einkaufswelten - Innerstädtische und periphere Orte des Warenkonsums 72
    10. „Jahrhundertprojekte" und Miniaturen - Notizen zur Wiener Architektur der 80er Jahre 78
    11. Tausendsassa Hundertwasser -Kunst und Marketing 84
    12. Möblierte Stadt - Ein zweisprachiger Monolog 86
    13. Vom Käufermarkt zur neuen Wohnungsnot - Wohnungssuche in Wien . , 88
    14. Mezzanin, Halbstock, Hochparterre - Über die Mühe, den 1. Stock zu erreichen 95
    15. Lokalszene und Szenelokale - Von Talmi, Glanz und Erschöpfung 96
    16. Local Heroes - Bemerkungen über Freunderln, Szenen, Cliquen und Wien 104
    17. Politik der Feste - Volks(stimme)-, Stadt- und Donauinselfest 107
    18. Das Restl als Ziel? - Eine Miniatur zum Thema „Essen in Wien" 114
    19. Kein(e) Freud - Die Wiege der modernen Psychotherapie 120
    20. Zeichen, die die Stadt bedeuten 126
  4. Die Stadt, ihre Orte und Menschen
    1. In „der Stadt" - Die City als Disney-Land? 128
    2. A Stetl in der Stadt - Das Wiener Textilviertel zwischen Abgang und Übergang 131
    3. Ring-rund - Die Ringstraße als Ort politischer Öffentlichkeit und staatlicher Repräsentation 136
    4. Der Erste Mai - Der Tag, an dem selbst Bankdirektoren rote Tücher schwenken 144
    5. Vom Kaiserforum zum Heldenplatz - Ein Ort repräsentativer Staatsöffentlichkeit 146
    6. Plätze der Verdrängung im Land der Verdrängung - Anmerkungen zur politischenund medialen Kultur Wiens 152
    7. Ein Soldat auf der G'stättn - Das Befreiungsdenkmal am Schwarzenbergplatz 157
    8. Insel und Durchhaus mit vielen Gesichtern - Die Leopoldstadt 160
    9. Zeitreisen im Vorstadtgrün - Der Augarten 182
    10. Vermischtes Vergnügen - Der Prater, ein Wiener Ort 189
    11. Der Bauch von Wien - Großmärkte, Märkte und Markthallen 195
    12. Es geht um die Wurst - Die letzten Greißler von Wien 198
    13. Das Stammbeisl - Feministische Theoriebildung und die Krise des österreichischen Mittelfeldes 206
    14. Vom Leben eines Kinos - Das. Votiv" in der Währinger Straße 208
    15. Im Zentrum des Wiener Kreises - Wien IX., Boltzmanngasse 5 212
    16. Die dunkle Seite der Stadt - Der Gürtet 215
    17. Die Bauten der Gegenrevolution - Das Arsenal und die Ringstraßenkasernen 218
    18. Penzing, Planquadrat Missindorf - Ein Rundgang durch die Vorstadt 223
    19. Unterwegs zu den feineren Leuten - Von Penzing nach Hietzing 227
    20. Alt sein in Breitensee - Teilweiseautobiografische Traumaufzeichnungen eines raunzenden Wieners 234
    21. Schlafplatz Steinhof - Die Saatkrähen in der winterlichen Stadt 257
    22. Kleiner Rundgang durch das Rote Wien - Ein Staat im Staate? 260
    23. Volkswohnungen oder Sozialpaläste - Zur Architektur der Gemeindebauten des Roten Wien 266
    24. Die Roten im Grünen - Wiener Siedlerbewegung 278
    25. Red Vienna revisited - Die Sozialdemokratie als Moralanstalt? 283
    26. Zweite Heimat Ottakring - Brunnenmarkt und Yppenplatz 288
    27. „Hallo ögretmen, wie gehts?" - Über multikulturelle Alltagsarbeit 294
    28. Wien in Kniehöhe - Wie die Kellerfenster in die Vorstadt kamen 298
    29. Der Himmel über Wien - Weinstöcke, Traumdeutung und der polnische Papst 304
    30. Warum wir zum Heurigen gehen - Eine unvollständige Aufzählung möglicher Gründe 308
    31. Weichbild und Steinwüste -Am Wienerberg 310
    32. Der kleine Prater in der Vorstadt - Der Böhmische Prater am Laaer Berg 315
    33. Rapidler und Austrianer - Der Wiener Fußball zwischen Vorstadt und Kaffehaus 319
    34. Wien von der Maschek-Seite - Simmeringer Flaide und Erdberger Mais 323
    35. Auf (post)industriellen Pfaden - Entwicklungslinien der Industrie in Favoriten und Transdanubien 325
    36. Regulierte Natur - Die Donau bei Wien 332
    37. Wo man über Leichen geht - Der Friedhof der Namenlosen 343
    38. Leben links der Donau - Floridsdorf + Donaustadt = Transdanubien 346
    39. Die Urbanisierung Transdanubiens? - Gebiete für die Stadtentwicklung 352
  5. Die Stadt, ihr Beharren und ihre Zukunft
    1. Monstrum mit freundlichem Gesicht - Monozentrische Stadtstruktur und die Planungen der Zukunft 353
    2. K.u.k. Global City? - Überlegungen zur Ökonomie der Stadt 363
    3. Modernisierung oder der Charme der Rückständigkeit - Ein Streitgespräch 372
  6. Illustrationsnachweis 379
  7. Die Autor/inn/en 381