Wolfgang Amadeus MozartWerk und Leben

Bucheinband

Bucheinband von 'Wolfgang Amadeus Mozart'
Bucheinband von 'Wolfgang Amadeus Mozart - Werk und Leben' jetzt im Buch lesen

Lesen

Metadaten und Beschreibung

Titel
Wolfgang Amadeus Mozart
Untertitel
Werk und Leben
Autor
Manfred Wagner
Verlag
Edition Steinbauer
Ort
Wien
Datum
2005
Sprache
deutsch
ISBN
3-902494-09-3
Abmessungen
11.79 x 19.27 cm
Seiten
235
Schlagwörter
Mozart, Klassische Musik
Kategorien
Kunst und Kultur
Biographien

Lesen

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorwort 9
    1. Der Mozart-Effekt 13
  2. Alles zur Unterhaltung geschrieben? 17
    1. Unterhaltung gestern - „fun“ heute 17
    2. Mozarts Unterhaltungs-Musik war fĂŒr alle da 19
    3. Musik fĂŒr Herz und Verstand 21
    4. Was bedeutet Klassik bei Mozart? 23
    5. Waren Mozarts Krisenjahre programmiert? 24
  3. Das Kind Mozart: Herausragende Genetik mal glĂŒckliche Sozialisation 30
    1. Mozarts Vorfahren 31
    2. Mozarts Eltern 32
    3. Musikerfahrung im embryonalen Zustand 36
    4. Die Transmissionen des musikalischen Lernens 37
    5. Was lernte Mozart konkret? 40
    6. Die erste Reise nach Wien 43
    7. Reiseerfahrungen 48
    8. Die große Europatournee 1763-1766 51
    9. MusikverstĂ€ndnis heißt KulturverstĂ€ndnis 59
    10. Mozarts Religionsauffassung 62
    11. Religion und Freimaurerei 68
    12. W. A. Mozart begegnet der Gesellschaft seiner Zeit 69
  4. Bezugsrahmen Europa 73
    1. Mozart - ein europÀischer Komponist 73
    2. Mozarts europÀische Reiseerfahrungen 78
    3. Freimaurerei als Agentur der AufklÀrung 78
    4. Mozart schreibt keine deutsche Musik 81
    5. Die TĂŒrkenmode 83
    6. Der edle AußereuropĂ€er 84
    7. Mozarts Vorstellungen von der Liebe 85
    8. Mozarts Idee von Europa ist die IntegralitÀt 88
    9. Vom Salzburger Bediensteten zum europÀischen 89
    10. Vom Risiko des freien Marktes 92
    11. Salzburg: kein Ort fĂŒr sein Talent? 100
    12. Alleinunternehmer sein, heißt jedenfalls frei sein 
 104
    13. Alleinunternehmer sein, heißt auch Menschen als seinesgleichen respektieren 105
    14. AufklÀrung ist also moralisch 106
    15. AufklĂ€rung heißt jedenfalls auch Bildung 108
    16. AufklĂ€rung heißt auch: Stehen zu einer musikalischen Gesinnung 110
  5. Oper - oder Mozarts Darstellung seiner Menschensicht 116
    1. Die ersten Opern 117
    2. Opera seria 121
    3. Opera buffa 123
    4. Opern unvollendet 124
    5. Schauspielmusik 125
    6. Ist alles ĂŒber die Oper gesagt? 125
    7. Idomeneo, rĂš di Creta KV 366 126
    8. Die EntfĂŒhrung aus dem Serail KV 384 131
    9. Mozarts Vertonungen der drei Da Ponte-TextbĂŒcher 133
    10. Le nozze di Figaro KV 492 137
    11. Don Giovanni KV 527 141
    12. CosĂŹ fan tutte KV 588 148
    13. La Clemenza di Tito KV 621 150
    14. Die Zauberflöte KV 620 152
    15. Oper heißt bei Mozart AufklĂ€rung 157
  6. Mozart - Interpretation heute 159
    1. Die Differenz von Hören und Zuhören 159
    2. Musikspeicher: Nutzen und Risken 161
    3. Was heißt authentisch? 162
    4. Es gilt nur die AuthentizitÀt des Interpreten 163
    5. Denkbare Interpretationsmuster heute 167
    6. Die Ästhetisierungswelle 169
    7. Ökologietrend und NatĂŒrlichkeit 171
    8. Die Kulturierung des Alltags 173
    9. Die Psychologisierung 173
    10. Die Wertesuche 177
    11. Die Wertekonstanz 179
    12. Mozart-Sehen oder AnsprĂŒche des neuen Musiktheaters 181
    13. Einfache Geschichten erzÀhlen 184
    14. Notentexte genau lesen 186
    15. Bilder erfinden 187
    16. Operngestalten mĂŒssen immer Menschen bleiben 188
    17. Vergangenheit ist immer auch Gegenwart 190
    18. Oper darf kein musealer Aufguss sein 192
    19. Frei sein zur Wahrhaftigkeit 194
    20. Werkverzeichnis 197
    21. Empfohlene Diskographie 214
    22. Zeittafel 219
    23. AusgewÀhlte Literatur 231