Astrid Rössler

Astrid Rössler (2008)

Astrid Rössler (* 7. Mai 1959 in Salzburg) ist eine österreichische Politikerin (GRÜNE), Unternehmensberaterin und Mediatorin. Rössler ist seit 2009 Abgeordnete zum Salzburger Landtag.

Rössler studierte von 1977 bis 1982 Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg und absolvierte in der Folge von 1982 bis 1982 ein Auslandsjahr in England. Ihren beruflichen Einstieg begann sie von 1986 bis 1987 mit ihrem Gerichtspraktikum. Danach bildete sie sich im Bereich Umweltmanagement weiter und arbeitete zwischen 1988 und 1990 für die Salzburger Landesumweltanwaltschaft. Rössler arbeitete in dieser Zeit in der Projektleitung der „Abfall- und Umweltberatung in Salzburg" und war im Bereich Bürgerservice, Behördenkontakte in Umweltfragen sowie Öffentlichkeitsarbeit und Vortragstätigkeit tätig. Danach übte Rössler zwischen 1990 und 1993 eine Forschungs- und Gutachtertätigkeit im Bereich Abfallwirtschaft in Wien aus. Von 1993 bis 2000 war Rössler erneut für die Salzburger Landesumweltanwaltschaft tätig, wobei sie ab 1998 deren stellvertretende Leiterin war. 2001 legte sie die Prüfung zur zertifizierten Mediatorin ab und ist seit 2000 als selbständige Beraterin und Mediatorin tätig. Seit 2002 ist sie zudem Mitglied der Strategiegruppe Partizipation der ÖGUT & Lebensministerium und seit 2005 Lektorin am Institute of Tourism and Hotel Management Klessheim.

Rössler ist seit dem 22. April 2009 Abgeordnete zum Salzburger Landtag und wurde am 1. Oktober 2011 als Nachfolgerin von Cyriak Schwaighofer zur Landessprecherin der Salzburger Grünen gewählt. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Söhne.

Weblinks