BRE – Padochau

BRE – Padochau / StEG II 75 / StEG 31.5
BRE PADOCHAU
BRE PADOCHAU
Nummerierung: StEG II 705
StEG 3151
Anzahl: 1
Hersteller: StEG
Baujahr(e): 1863
Ausmusterung: vor 1909
Bauart: C n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 7.666 mm
Höhe: 4.478 mm
Breite: 2.500 mm
Fester Radstand: 2.555 mm
Gesamtradstand: 2.555 mm
Leermasse: 31,15 t
Dienstmasse: 34,35 t
Treibraddurchmesser: 1.170 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 441 mm
Kolbenhub: 632 mm
Kesselüberdruck: 6,5 atm
Anzahl der Heizrohre: 173
Heizrohrlänge: 3.872 mm
Rostfläche: 1,3 m²
Strahlungsheizfläche: 7,0 m²
Rohrheizfläche: 109,0 m²
Verdampfungsheizfläche: 116,0 m²

Die BRE – Padochau war eine Schlepptenderlokomotive der Brünn–Rossitzer Eisenbahn (BRE), einer privaten Eisenbahngesellschaft Österreich-Ungarns.

Die Maschine wurde von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik 1863 geliefert. Sie hatte Außenrahmen und Hallsche Kurbeln. Bei der BRE erhielt sie den Namen PADOCHAU.

Als die BRE 1879 in den Besitz der Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG), einer weiteren privaten Eisenbahngesellschaft Österreich-Ungarns, kam, erhielt das Fahrzeug die Betriebsnummer 705 und die Kategorie IVi zugeteilt. Ab 1897 bezeichnete die StEG die Maschine als 3151. Bald danach wurde sie ausgemustert.

Literatur

  •  Übersicht des Lokomotivparkes (und Tender der k.k. priv. Staats-Eisenbahn-Gesellschaft in Wien). Wien 1879.

Weblinks