Hengsbergtunnel

Hengsbergtunnel
Hengsbergtunnel
Südportal des Hengsbergtunnels
Offizieller Name Hengsbergtunnel
Nutzung Eisenbahntunnel
Verkehrsverbindung Koralmbahn
Ort Nordportal: Gemeinde Weitendorf

Südportal: Gemeinde Hengsberg

Länge 1695 m
Fahrzeuge pro Tag laut Fahrplan 2.011:

Mo-Fr: 23 / Sa: 6 S-Bahn-Züge

Anzahl der Röhren 1
Querschnitt zweigleisigdep1
Bau
Bauherr ÖBB Infrastruktur Bau AG, Wien
Baukosten 74 Mio. € (geplant)
Baubeginn November 2007
Fertigstellung geplant 2020 (Gesamtstrecke)
Betrieb
Betreiber dzt. GKB (Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb)
Freigabe 2. Dezember 2010
Lage
Hengsbergtunnel (Steiermark)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
Nordportal 46° 52′ 45″ N, 15° 28′ 8″ O46.87916666666715.468888888889315
Südportal 46° 52′ 1″ N, 15° 27′ 47″ O46.86694444444415.463055555556300

Der Hengsbergtunnel in der Steiermark bildet das Kernstück im Teilabschnitt WerndorfWettmannstätten der im Bau befindlichen Koralmbahn GrazKlagenfurt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Eisenbahntunnel hat eine Gesamtlänge von 1695 m, führt in Nord-Süd-Richtung unter einem Ausläufer des Buchkogel und wird im Endausbau zweigleisig betrieben werden.

Geschichte vom Rohbau bis zur Teilinbetriebnahme

  • Die geplante Bauzeit war von November 2007 bis Mai 2010 mit einer Auftragssumme von 74 Mio. Euro.
  • Der Tunnelanschlag erfolgte am 27. Juni 2008.[1]
  • Der Tunneldurchschlag erfolgte am 29. April 2009.[2]
  • 1035 m wurden in Spreng- und Baggervortrieb nach den Prinzipien der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NÖT), 450 m in offener Bauweise und 210 m in Deckelbauweise erstellt.[3]
  • Mitte Juli 2010 wurde die letzte Gleislücke im Hengsbergtunnel geschlossen, somit die Strecke Werndorf – Wettmannstätten durchgängig eingleisig befahrbar fertig gestellt.
  • Am 29. September 2010 wurde die Teilstrecke der Koralmbahn Werndorf – Hengsberg – Wettmannstätten erstmals mit einem Reisezug befahren. Der Sonderzug der Steiermärkischen Landesbahnen (STLB) bestand aus einer Diesellok und einem Reisezugwagen, im Zuge der Fahrt wurde neben einem Halt im Tunnel auch in den Haltestellen Hengsberg und Wettmannstätten angehalten und die Anlagen dieser Neubaustrecke von den Teilnehmern dieser Sonderfahrt besichtigt.[4]
  • Am 26. Oktober (Nationalfeiertag) nützten insgesamt über 350 Wanderer aus den Gemeinden Hengsberg, Weitendorf und Wildon die einmalige Möglichkeit den Hengsbergtunnel zu Fuß zu durchqueren.
  • Am 2. November gab es die nächste Premiere, erstmals befuhr im Zuge einer Evaluierungsfahrt ein Stadler GTW den Hengsbergtunnel. Auf seiner „Jungfernfahrt“ auf der Koralmbahn ist der GTW ab Graz durch den Hengsbergtunnel (mit einem geplantem „Nothalt inkl. Evakuierungsübung) bis zur Baustellenabzweigung Leibenfeld bei Deutschlandsberg gefahren.
  • Am 3. Dezember wurde einer der verkehrstechnisch spektakulärsten Bauabschnitte auf der steirischen Seite der Koralmbahn offiziell eröffnet.

Das 14 km lange Teilstück von Werndorf bis Wettmannstätten wurde in einer Bauzeit von knapp vier Jahren realisiert. (Die letzte Eröffnung einer Bahnstrecke für den Personenverkehr in der Steiermark lag 79 Jahre zurück, am 15. Juni 1931 wurde die Strecke FeldbachBad Gleichenberg eröffnet.)

  • Am 4. Dezember fand im Hengsbergtunnel eine Katastrophenübung statt, Übungsannahme war: Im Tunnel ist ein Personenzug nach einer Kollision mit einer entlaufenden Schafherde entgleist. Acht Freiwillige Feuerwehren mit 16 Fahrzeugen und 93 Einsatzkräften sowie die Polizei beteiligten sich an der Übung und „retteten“ 37 Fahrgäste.[5]
  • Teilinbetriebnahme: Seit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wird die  S6  Graz — Wies-Eibiswald statt wie bisher über Lieboch, jetzt über die Südbahn und Koralmbahn geführt. Dieselbetriebene S-Bahn-Züge der GKB fahren im eingleisigen Betrieb durch den Tunnel.[6]

Bilder

Einzelnachweise

  1. Bau-Information Koralmbahn Weitendorf – Wettmannstätten
  2. Pressecorner - 29. April 2009 - Tunneldurchschlag Hengsbergtunnel
  3. Hengsbergtunnel - Wayss & Freytag
  4. http://www.styria-mobile.at/home/oebb/bauberichte/koralmbahn-aktuell-29-09-10/
  5. http://www.bfvlb-steiermark.at/Berichte-2010/Einsaetze/perfekte-katastrophenuebung-im-hengsbergtunnel.html
  6. http://www.kleinezeitung.at/steiermark/leibnitz/wildon/2342045/neues-schiene-strasse.story

46.87333333333315.4675Koordinaten: 46° 52′ 24″ N, 15° 28′ 3″ O