Herbert Krejci

Herbert Krejci, 2010.

Herbert Krejci (* 13. September 1922 in Wien) ist ein österreichischer Journalist. Er war von 1980 bis 1992 Generalsekretär der Vereinigung österreichischer Industrieller.

Leben

Krejci entstammte einer bürgerlichen Familie und kam 1945 als Portier im Wiener Hotel Auge Gottes in Kontakt mit amerikanischen Offizieren. Dabei wurde er als Journalist für den US-Nachrichtendienst rekrutiert. In der Folge war Krejci außenpolitischer Redakteur bei der amerikanischen Besatzungszeitung Kurier. 1956 wechselte er in die Presseabteilung der Industriellenvereinigung und war seit 1961 Chefredakteur von deren Zeitschrift Die Industrie. 1980 bis 1992 fungierte Krejci als Generalsekretär der Vereinigung. Krejci distanzierte sich öffentlich von der mit der politischen Wende im Februar 2000 installierten Koalitionsregierung.

Krejci war Aufsichtsratsvorsitzender des Verbundkonzerns, Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien und wurde mit dem Berufstitel Professor ausgezeichnet. Er erhielt den Concordia-Preis 2001 für sein journalistisches Lebenswerk.

Literatur

  • Jörg Mahlich, Robert Schediwy: Zeitzeugen und Gestalter österreichischer Wirtschaftspolitik. LIT-Verlag, Wien 2008 (lebensgeschichtliches Interview mit Prof. Krejci)

Weblinks