Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Herbert Krejci#

Über das Jüdische#

Ich glaube, vor einigen Jahrzehnten hat es zum Bildungsbestand der bürgerlichen Welt gehört, dass man ein Minimalvokabular aus dem Jüdischen hatte. Wenn Sie heute zu jemandem von einem Goi sprechen oder von einem Schegetzl, einem jungen (nichtjüdischen) Mann, schaut er Sie an und sagt: „Worüber redet der?“ Und ich habe meinen jungen Mitarbeitern immer gesagt: „Zum wichtigen Bestandteil eurer Bibliothek gehört ein Wörterbuch des Jüdischen.“

Vortrag: Die Zweite Republik in Anekdoten