Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen ob Judenburg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen ob Judenburg enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Sankt Georgen ob Judenburg im steirischen Bezirk Murtal, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Schloss Pichlhofen Datei hochladen Schloss Pichlhofen
ObjektID: 36475
Status: Bescheid
Pichlhofen 1
Standort
KG: Pichlhofen
GstNr.: .1
Das Schloss Pichlhofen (auch Pichelhofen) wurde zwischen 1580 und 1608 von Adam von Gallenberg auf die heutige Form umgestaltet. Der dreigeschoßige Vierflügelbau hat einen Arkadenhof mit zum Teil eisernen Fensterkörben. Die Halle im 1. Obergeschoß trägt Wandmalereien mit Landschaftsdarstellungen von Ende des 17. Jahrhunderts, die Tür trägt das Wappen der Prankh (Familie der Frau Gallenberg). Im 2. Obergeschoß gibt es reichgestaltete, mit 1604 datierte Türen. Ofen aus dem Jahre 1558.
Bauernhaus, Rauchstubenhaus vulgo Giefer
Datei hochladen
Bauernhaus, Rauchstubenhaus vulgo Giefer
ObjektID: 88628
Status: Bescheid
Pichlhofen 7
Standort
KG: Pichlhofen
GstNr.: .6
Das Rauchstubenhaus vulgo Giefer in Pichlhofen stammt in seinem heutigen Erscheinungsbild weitgehend aus dem mittleren 17. Jahrhundert, ein älterer Kern dürfte vorhanden sein. Die Anordnung der Räume mit Wohnkammern, Rauchstube und Wirtschaftsräumen sowie Backofen ist typisch für die ländliche Lebens- und Wohnform der Obersteiermark, das Haus zeigt die im ländlichen Bereich lange üblichen historischen Baumaterialien und -techniken.

Das Haus war bis vor wenigen Jahrzehnten noch bewohnt und als Bauernhof in Verwendung.[2]

Ehem. Aufnahmsgebäude Datei hochladen Ehem. Aufnahmsgebäude
ObjektID: 47210
Status: Bescheid
Pichlhofen 27
Standort
KG: Pichlhofen
GstNr.: .48
Das Aufnahmsgebäude der ehemaligen Kronprinz Rudolf Bahn wurde 1868 erbaut.
Kath. Pfarrkirche St. Johann und Friedhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche St. Johann und Friedhof
ObjektID: 91337
Status: § 2a
Scheiben
Standort
KG: Scheiben
GstNr.: .21; 459
Pfarrhof
Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 91341
Status: § 2a
Scheiben 1
Standort
KG: Scheiben
GstNr.: .20
Kath. Pfarrkirche hl. Georg, Friedhof und Aufbahrungshalle
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Georg, Friedhof und Aufbahrungshalle
ObjektID: 57620
Status: § 2a
Sankt Georgen ob Judenburg
Standort
KG: St. Georgen
GstNr.: .160; 957; .161
Bei Sanierungsarbeiten im Jahr 1987 wurden romanische Wandmalereien aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts freigelegt, auf welchen Szenen aus dem Leben des hl. Georg dargestellt sind.[3]
Pfarrhof
Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 57619
Status: § 2a
Sankt Georgen ob Judenburg 1
Standort
KG: St. Georgen
GstNr.: .157
Der stattliche Pfarrhof wurde 1764 bis 1766 erbaut. Er hat barocke Fenstergitter.
ehem. Mesnerhaus und Schule
Datei hochladen
ehem. Mesnerhaus und Schule
ObjektID: 91202
Status: § 2a
Sankt Georgen ob Judenburg 3
Standort
KG: St. Georgen
GstNr.: .163

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[4] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Anton Schroll & Co, Wien, 1982, herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, ISBN 3-7031-0532-1, Seite 360; 426

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sankt Georgen ob Judenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. St. Georgen ob Judenburg – „Giefer“ in Pichlhofen Die Rettung eines 400jährigen Bauernhauses. In: Tag des Denkmals 2012. Bundesdenkmalamt, abgerufen am 29. September 2012.
  3. des Denkmals
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing