NÖLB 202

NÖLB 202
BBÖ 399
ÖBB 191
Nummerierung: BBÖ 399.01–03
ÖBB 191.02–03
Bauart: 1C h2t
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 8.734 m
Höhe: 4.370 m
Gesamtradstand: 4.750 mm
Dienstmasse: 42,7 t
Reibungsmasse: 32,8 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Treibraddurchmesser: 1.140 mm
Laufraddurchmesser vorn: 870 mm
Zylinderdurchmesser: 390 mm
Kolbenhub: 570 mm
Kesselüberdruck: 13 bar
Anzahl der Heizrohre: 87
Heizrohrlänge: 3.200 mm
Rostfläche: 1,42 m²
Strahlungsheizfläche: 5,65 m²
Rohrheizfläche: 47,73 m²
Überhitzerfläche: 13,12 m²

Die NÖLB 202 war eine Dampflokomotivreihe der Niederösterreichischen Landesbahnen (NÖLB).

Bei diesen Maschinen handelt es sich um Tenderlokomotiven für den Einsatz auf Nebenbahnen. Drei Stück davon beschaffte die NÖLB als Reihe 202 für die 1909 eröffnete Lokalbahn Retz–Drosendorf. Sie war als Heißdampflokomotive als Verbesserung gegenüber der Vorgängerbaureihe 102 (kkStB 199) gedacht, doch wurden die Erwartungen der NÖLB nicht ganz erfüllt, in der Folge wurden weitere 102er angeschafft.

Die drei Lokomotiven wurden nach Übernahme durch die BBÖ als 399.01–03 bezeichnet, bei der Deutschen Reichsbahn als 98.1401–1403.

Zur ÖBB kamen 1953 nur mehr zwei Maschinen (nun als 191.02–03 bezeichnet); beide Lokomotiven wurden am 8. Juli 1960 ausgemustert.

Literatur

  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 4: Die Reihen 83 bis 100, Schmalspur- und nicht mit Dampf betriebene Bauarten. bahnmedien.at, 2011, ISBN 978-3-9502648-8-3