Planai

Planai
Abfahrt Planai.JPG
Höhe 1906 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Schladminger Tauern, Niedere Tauern
Dominanz 1,3 km → Krahbergzinken
Schartenhöhe 73 m ↓ Krahbergsattel
Geographische Lage 47° 22′ 3″ N, 13° 43′ 34″ O47.367513.7261111111111906Koordinaten: 47° 22′ 3″ N, 13° 43′ 34″ O
Planai (Steiermark)
Planai

Die Planai (auch Schladminger Kaibling) ist der Hausberg und die Skiabfahrt von Schladming. Der Gipfel liegt auf 1906 m ü. A. zwischen dem Hauser Kaibling im Osten und der Hochwurzen im Westen.

Inhaltsverzeichnis

Skisport

Hauptartikel: Planai (Skipiste)
Skifahrer unterhalb der Gondel in Schladming

Die Planai bildet zusammen mit der Hochwurzen das Zentrum der Schladminger 4-Berge-Skischaukel und das Skigebiet Planai/Hochwurzen, welches auf einer Höhe von 745 bis 1.906 m liegt. An die beiden Skiberge angeschlossen sind der Hauser Kaibling und die Reiteralm. Gemeinsam bilden die vier Berge eine Skischaukel mit 124 Pistenkilometern und 47 Seilbahnen.

Auf diesem Berg befindet sich auch eine bekannte Weltcupstrecke, die denselben Namen wie der Berg trägt und 2013 zum zweiten Mal nach 1982 Schauplatz der Alpinen Skiweltmeisterschaften sein wird.

Mountainbikesport

Planai-Bergbahnen mit einem Downhill-Mountainbiker an Bord

Der Planai-Bikepark ist im Sommer ein Magnet für Downhill- und 4Cross-Mountainbiker. Seit 2004 gastiert alle Jahre der Mountainbike-Weltcup in Schladming, bei dem der »4Cross«-Wettbewerb an einem Samstag Abend mit Flutlicht auf dem Zielhang der Planai als Nightrace ausgetragen wird, bevor am Sonntag Mittag von der Mittelstation bis ins Tal beim Downhill-Wettbewerb um Weltcup-Punkte gekämpft wird.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mountainbike-Weltcup Schladming