Ralph Hasenhüttl

Ralph Hasenhüttl

Ralph Hasenhüttl (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 9. August 1967
Geburtsort GrazÖsterreich
Größe 191 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1989
1989–1994
1994–1996
1996–1997
1997–1998
1998–2000
2000–2002
2002–2004
Grazer AK
FK Austria Wien
SV Austria Salzburg
KV Mechelen
Lierse SK
1. FC Köln
SpVgg Greuther Fürth
FC Bayern München Amateure
65 (20)
134 (44)
53 (13)
27 0(8)
22 0(4)
41 0(3)
51 (13)
57 (14)
Nationalmannschaft
1988–1994 Österreich 8 0(3)
Stationen als Trainer
2007–2010
2011–
SpVgg Unterhaching
VfR Aalen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ralph Hasenhüttl (* 9. August 1967 in Graz) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler, und heutiger Trainer. Während seiner aktiven Laufbahn spielte der 1,91 m große Stürmer in acht Partien für die österreichische Nationalmannschaft. Seit 2011 ist er Trainer des VfR Aalen.

Inhaltsverzeichnis

Spielerlaufbahn

Nachdem der Stürmer lange Zeit in Österreich erfolgreich Fußball spielte, versuchte er ab 1996 sein Glück im Ausland. Er spielte zwei Jahre in Belgien beim KV Mechelen und bei Lierse SK, ehe er zur Saison 1998/99 zum 1. FC Köln wechselte. Die Ablösesumme betrug umgerechnet 200.000 €. In den zwei Jahren beim FC schoss er nur drei Tore und wechselte im Sommer 2000 zur SpVgg Greuther Fürth.

2004 ließ er seine Spieler-Karriere bei den Amateuren des FC Bayern München in der Regionalliga Süd ausklingen.

Trainerlaufbahn

Von 2004 bis 2005 betreute Hasenhüttl die A2-Junioren der SpVgg Unterhaching. Nach der Entlassung von Harry Deutinger im März 2007 war er bis zur Verpflichtung von Werner Lorant als Interimstrainer der ersten Mannschaft tätig und arbeitete danach als Co-Trainer unter Lorant. Nach dessen Rücktritt wurde Hasenhüttl am 4. Oktober 2007 zum neuen Cheftrainer ernannt. Mit der Mannschaft beendete er die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz. Auch in der folgenden Saison 2008/09 zeigte die Mannschaft in der neu gegründeten 3. Liga unter seiner Führung gute Leistungen und belegte am Ende Tabellenplatz vier, mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz und zwei Punkten Rückstand auf die direkten Aufstiegsränge. In der neuen Saison konnte sie jedoch nicht mehr an die Leistungen anknüpfen und belegte nach 24 absolvierten Partien mit 31 Punkten Tabellenplatz zehn, Hasenhüttl wurde daher am 22. Februar 2010 als Cheftrainer bei der Spielvereinigung freigestellt.

Am 2. Januar 2011 übernahm Ralph Hasenhüttl beim Drittligisten VfR Aalen die Nachfolge von Rainer Scharinger. Zu diesem Zeitpunkt überwinterte der Verein mit nur einem Punkt Abstand auf die Abstiegsplätze auf dem 16. Platz. Nach Ablauf der Rückrunde belegte Hasenhüttl mit dem Verein ebenfalls den 16. Tabellenplatz; durch das Erreichen des Klassenerhalts verlängerte sich sein Vertrag automatisch um ein Jahr. Zur folgenden Saison wurde der Kader mit insgesamt 14 Abgängen und acht Neuzugängen verkleinert und um den verbleibenden Kern der Mannschaft herum nach seinen Vorstellungen umgestaltet, als Saisonziel wurde ein Platz im Mittelfeld der Tabelle ausgegeben. Tatsächlich belegte die Mannschaft nach einem zunächst eher schwachen Saisonstart zur Winterpause in einer relativ ausgeglichenen Liga den sechsten Tabellenplatz mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Relegationsrang. Dieser Trend konnte in der Rückrunde unter anderem in Form einer Serie von acht Siegen in Folge fortgesetzt werden, sodass Hasenhüttl, dessen Vertrag bereits im November 2011 vorzeitig um zwei Jahre verlängert worden war, mit der Mannschaft am Saisonende den zweiten Tabellenplatz belegte und damit den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga erreichte.

Während des Trainingslagers zur Saisonvorbereitung im Sommer 2012 erkrankte Hasenhüttl an einer Hantavirus-Infektion.[1] Nach rund dreiwöchiger Fehlzeit konnte er aber rechtzeitig zum Start der neuen Saison 2012/13 seine Arbeit wieder aufnehmen.

Erfolge

als Spieler

  • Österreichischer Meister: 1991, 1992, 1993 mit Austria Wien; 1995 mit Austria Salzburg
  • Österreichischer Pokalsieger: 1990, 1992, 1994 mit Austria Wien
  • Aufstieg in die 1. Bundesliga: 2000 mit dem 1. FC Köln

als Trainer

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2012 mit dem VfR Aalen

Weblinks

 Commons: Ralph Hasenhüttl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Hasenhüttl fehlt länger, kicker.de, 26. Juli 2012, abgerufen am 1. August 2012.