Rupert Marko

Rupert Marko (2010)

Rupert Marko (* 24. November 1963 in Wagna) ist ein österreichischer Fußballspieler und -trainer.

Marko spielte für Retznei, BJLZ Graz, den SK Sturm Graz, FC Tirol, Austria Salzburg, Austria Wien, FC Gossau und Flavia Solva.

Am 5. Februar 1988 debütierte Rupert Marko gegen die Schweiz in der Nationalmannschaft. Beim 4:0 Sieg am 17. Mai 1988 gegen Ungarn im Budapester Nep-Stadion (seit 2001 Ferenc-Puskás-Stadion) erzielte er drei Tore. Er kam auf insgesamt drei Spiele in der Nationalmannschaft.

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete Marko an seiner Trainerkarriere. Er war zunächst fünf Jahre lang für den SK Sturm Graz als Jugend- und Co-Trainer beschäftigt. Danach wechselte er zum ASK Kottingbrunn. Von 2006 bis Oktober 2010 trainierte der Steirer die Kampfmannschaft des SV Horn (Niederösterreich).

Ab 18. Juli 2011 übernimmt Marko die österreichische U-19-Nationalmannschaft.[1]

Neben seiner Karriere als Fußballer schloss Marko das Jura-Studium ab und arbeitet in einer Rechtsanwaltskanzlei.

Einzelnachweise

  1. ÖFB.at: Österreich U-19 (abgerufen am 14. Juli 2011)