Taurachtal

Als Taurachtal werden die Täler zweier Taurach genannter Flüsse bezeichnet, die beide in der Nähe des Radstädter Tauernpasses entspringen, aber in entgegengesetzte Richtungen entwässern. Die beiden Täler, die vom Tauernpass herunterziehen, verbinden gemeinsam das Ennstal mit dem Murtal in Nord-Süd-Richtung.

  • Die Südliche Taurach (auch Lungauer Taurach) ist ein linker Nebenfluss der Mur und fließt quer durch den Lungau. Sie entspringt in den Radstädter Tauern, in der Nähe von Obertauern, und mündet nach etwa 40 Kilometern bei Tamsweg in die Mur.
  • Die Nördliche Taurach (auch Pongauer Taurach) ist ein rechter Nebenfluss der Enns. Sie entspringt südlich unterhalb der Seekarspitze hauptsächlich aus zwei Bächen, der Grünwald-Taurach und der Hundsfeld-Taurach, und mündet nach etwa 20 Kilometern bei Radstadt in die Enns.

Gemeinden in den beiden Taurachtälern sind von Norden nach Süden: Radstadt (Katastralgemeinde Höggen), Untertauern und Tweng (mit dem gemeinsamen Ortsteil Obertauern), Mauterndorf, Mariapfarr, Sankt Andrä im Lungau und Tamsweg. Zwischen Mauterndorf und Tamsweg verkehrt die Taurachbahn.

Weblinks