unbekannter Gast

Pressespiegel#


Das Austria-Forum wird im Terra Mater-Magazin (November 2016) vorgestellt#

Bild 'Terra-Mater-Werbung-0516_001'

Newsletter Aussendung Oktober 2016 #

Liebe Austria-Forum Freunde,

seit dem letzten Newsletter ist mehr als ein halbes Jahr vergangen. In dieser Zeit hat sich viel getan: Benutzerzahlen, Pageviews und Inhalte sind um 15% gestiegen. Wir stehen jetzt bei über 700.000 Einträgen.

Die vielen neuen Inhalte können nur beispielhaft angedeutet werden: über 60 Beiträge „Weltreisen“, eine umfangreiche Darstellung zum Thema „Altösterreich“, die Verortung aller Bilder von Franz Weiss, ca. dreitausend 360° Panoramen aus aller Welt, zahlreiche Bilder von ca. 60 Ländern mit umfangreichen Beschreibungen, Beiträge aus dem ORF Radio Kolleg u.v.m.

Hinweise auf neueste Einträge finden Sie im Austria-Forum unter Highlights und Neuigkeiten (monatlich archiviert und nachlesbar) - Links dazu finden sich im „Footer“ jeder einzelnen Seite.

Das Team des Austria-Forums wünscht viel Spaß beim Schmökern. Wir freuen uns, wenn jemand aktiv mitmachen will.

Mit freundlichen Grüßen

das Austria-Forum Team und die Herausgeber

PS: Es gibt - ganz neu - eine gratis App „Austria-Forum“ für iOS und Android.

Weisen Sie bitte Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass das Austria-Forum eine Fundgrube für Abschlussarbeiten jeder Art ist: es enthält qualitätsgeprüfte Informationen mit ausführlichen Beiträgen (u.a. in „Essays“, „Web-Books“, „Geography“, „Wissenschaft“), die als Basis für Abschlussarbeiten, Seminararbeiten u.Ä. dienen können. (Als Bonus können „Sehr gute“ Arbeiten kostenlos als „Web-Book“ im Austria-Forum publiziert werden; Beispiele unter Abschlussarbeiten). Interessierten SchülerInnen und LehrerInnen ist das Austria-Forum-Team gerne behilflich; Prof. H. Maurer hält für Schulen Vorträge bzw. steht für Besprechungen zur Verfügung.

(Kontakt: Professor H. Maurer / hmaurer@iicm.edu)

Graz, Oktober 2016 Austria-Forum - http://austria-forum.org - das Wissensnetz aus Österreich - ist ein Informationsportal, das vielfältige Österreich-Aspekte und Allgemeinwissen anbietet.

Es geht zurück auf das österreichische Kulturinformationssystem "AEIOU", ein Projekt zur 1000-Jahr-Feier Österreichs 1996, das eine umfassende Darstellung Österreichs in Text und Bild, Ton und Film war. Zur Trägerschaft des Austria-Forums siehe Impressum. Newsletter dieser Art werden jährlich 1- 2 Mal versandt. Wenn Sie keinen mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine Mail "Kein Newsletter mehr" an office@austria-forum.org.



KulturHeute#

Ausgestrahlt am Mo, 29.02.2016 19.50 Uhr

Mit freundlicher Genehmigung von ORF III

 KulturHeute , 29.02.2016
KulturHeute, 29.02.2016


Pressemitteilung vom 28.1.2016#

Pressemitteilung vom 28.1.2016
Pressemitteilung vom 28.1.2016


Mehrere Radiointerviews : ORF Ö1 am 25.11.2015, Radio Helsinki am 9.12.2015#


Beitrag in der "Kleinen Zeitung" am 11. 12. 2015#

Bild 'Education-Group-Logo'

Bericht auf Education Group: www.edugroup.at (21. Jänner 2015)#

--> Bericht als pdf


Bericht über die Pressekonferenz am 5. November 2014#

Meldungen nach der Pressekonferenz am 5. November 2014#

Bild 'OE1'

Austria-Forum. Österreich-Wissen für alle Interview mit Hermann Maurer
www.oe1.orf.at






Bild 'TU-Inside-1'


TU Graz insider#

Bericht aus dem Newsletter der TU Graz#

--> gesamter Bericht


Aus dem Blog der Österreichsichen Computergesellschaft (OCG) unter http://blog.ocg.at#

Crowdfunding aus Blog der OCG

--> Klickbare URL zu den Videos und Crowdfunding





Bild 'Pressemeldung_AHS-aktuell'

Artikel in der Fachzeitschrift ahs aktuell#

Folge 192 / April 2014


Bild 'Pressemeldung_AF-BOKU-Magazin'

Artikel im Magazin der BOKU#

Bild 'BOKU-Magazin-Logo'


Dr. Gerhard Rath: "Eine Schule berichtet (01/2014)"#

Bild 'jahresbericht68_69-1'

Beitrag von Professor Peter Baumgartner, Donau Universität#

Berichterstattung zum Blogmobil#

Abschlussbericht "Was Wir Wissen Wollen" unter Sparkling Science#

Presseaussendung 4W über APA (11/2013)#

PR Sendebericht
Sendebericht
Aussendung
Text der Aussendung

Pressemeldung "academia" 03/2013#

Pressemedung 'academia 3/2013
Pressemeldung "academia" 03/2013

Heimatlexikon (12/2012)#

Meldungen von Austria-Forum-Benutzern#


Reaktionen auf den Newsletter Oktober 2011


... eine sehr interessante Seite! Danke für den Link und Gratulation zur Gestaltung – muss unendlich viel Arbeit gewesen sein. Ich habe sie in meinem Forum gepostet...


Ich bin von einem Freund auf das Austria Forum hingewiesen worden. Ich finde das ABC sehr interessant. Auch die Idee mit den Web-Books gefällt mir sehr. Allerdings wäre es hilfreich wenn man irgendwo Buchwünsche deponieren könnte.


... Auf diesen Wege, Dank für das immer wertvoller werdende Austria Forum, vor allem an die Betreiber ....


Sehr geehrte Damen und Herren, ich danke Ihnen sehr herzlich für ihren instruktiven Austria-Forum Überblick, den ich sehr nützlich finde z. B. und a. a. für meine wissenschaftliche Arbeit im Gebiet der kulturellen Selbstreflexion in mitteleuropäischen Raum, hauptsächlich in der Philosophiegeschichte (z. B. Denkbeziehungen B. Bolzano - F. Brentano - A. Meinong - E. Husserl) und für meine philosophische Konzeption des Synkritizismus. Sehr wichtig m. E. ist auch Vormärzproblematik und Biedermeier, für mich als in Bratislava geborenen auch die geisteswissenschaftliche und literarische Ebene der (lieben) österreichischen Kultur (Wienerkreis, Trakl, Musil usw.) und (selbstverständlich) Anton Zeilinger im weitesten Sinn, also nicht nur als exzellenter Wissenschaftler erstes Ranges sondern auch als Inter-Kulturen-Vermittler. Ich danke Ihnen nochmals am herzlichsten und wünsche viele Erfolge.



ÖCG

Kleine Zeitung -

Kronenzeitung


--> Website Servus TV

Ergebnisse der Pressekonferenz#


APA Aussendung#

Text der Aussendung

Beitrag in der Wiener Zeitung am 23. 10., Vergrößern mit Klick auf Bild:
#

WZ.png
Beitrag in der Wiener Zeitung am 23. 10. 2010

Kommentar dazu


Beitrag Katholische Presseagentur#

Text des Beitrags

Kommentar zum Beitrag e-Books in der Wiener Zeitung#

24.10.2010 09:58:10 "Austria-Forum"
Erfreulicherweise hat die österreichische Internet-Enzyklopädie "Austria-Forum" des Grazer Univ.Prof. DDr. mult. Hermann Maurer - wie die WZ berichtet - eine großangelegte e-book Offensive estartet, um diesem Trend Rechnung zu tragen.

Würden Schul- und Studienbücher als e-books angeboten, ließen sich die horrenden Printkosten einsparen und viele weitere Vorteile (Schüler müssen keine Bücher schleppen,immense didaktische Vorteile bei der Unterrichtsgestaltung etc.) lukrieren.

Damit nicht später teure Lizenzgebühren bezahlt werden müssen, sollte die Regierung unbedingt Sofortmaßnahmen setzen und Projekte wie das Austria-Forum massiv fördern. Schließlich könnten dadurch allein im Schulbuch-Bereich -zig Millonen eingespart werden...

Dr. Glaubauf Karl


Pressekonferenz 2010: Ein Jahr Austria-Forum#

Seit Oktober 2009 ist das Austria-Forum, eine einzigartige Wissenssammlung zum Thema Österreich, wie es eine vergleichbare in keinem anderen Land der Welt gibt.

Oberflächlich gesehen ist das Austria-Forum der Wikipedia ähnlich. Der wesentliche Unterschied ist jedoch die Ausrichtung auf Österreich (die deutschsprachige Wikipedia hat zwar über 1 Million Beiträge, aber weniger als 30.000 beschäftigen sich mit Österreich). Dazu kommen eine große Anzahl von Fotos und Videos sowie technische Innovationen (etwa bei der Suche). Besonderer Wert wird auf die Qualität der Beiträge gelegt. Diese sind nicht anonym: Im Endausbau werden alle Beiträge eine Quellenangabe besitzen (Autor/ Autorin, Buchtitel, Archivquelle etc.) und datiert sein. Man weiß dann, wann ein Beitrag vom wem das letzte Mal bearbeitet wurde.


Pressetext-22.10.2010



Pressekonferenz 2009#

Wir sind offiziell online !#

Einfügen eines Plugins fehlgeschlagen: Fehler: Bilddatei 'User/Diem Peter/Beobachtungen/NAF.png' existiert nicht!

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit ging am Freitag, dem 10. Oktober 2009, das runderneuerte Austria-Forum, die österreichische Internet-Enzyklopädie, online. Bei einer Pressekonferenz beschrieb Hauptherausgeber Prof. Dr. Maurer Ziele und Inhalte des Austria-Forums, das zur Zeit rund 97.000 Objekte umfasst. Mitherausgeber Dr. Diem wies auf den Multi-Media-Charakter dieses österreichischen Wissensnetzes hin, während die beiden anderen Mitherausgeberinnen, Dr. Brandstaller und Dr. Wolf die Notwendigkeit poltischer Bildung auf solider Grundlage und die Förderung der österreichischen Kultur und Identität im Zeitalter der europäischen Einigung und der Globalisierung herausstrichen. Besonders betont wurden auch die technischen Innovationen, für die Dr. Helic und DI Trattner verantwortlich zeichnen. Ihnen und dem gesamtem Redaktionsteam wurde mit viel Beifall für ihre intensive Arbeitsleistung gedankt. Einleitend hatte der Rektor der TU Graz, Prof. Dr. Sünkel, Grußworte von LR Mag. Edlinger-Ploder verlesen, die sich persönlich für unser Projekt einsetzt. Magnifizenz Sünkel zeigte sich stolz auf das IICM und gab einen Ausblick auf die 200-Jahrfeier der TU Graz im Jahr 2011.

Bei einem ansschließenden gemütlichen Zusammensein der Redaktion wies der kurz eingeschaltete Laptop 90 Besucher online aus - ein guter Start!

Pressetext
Einige Beispiele als PPT- Präsentation
Kurzbericht über die Pressekonferenz

Presseschau#

© APA - Logo

© Wiener Zeitung - Logo

© Kleine Zeitung - Logo

© Der Standard - Logo

© Die Presse - Logo

© Contator - Logo

© Eduhi - Logo

© Ö1 - Logo

© Österreich heute - Logo

© Die Furche - Logo

© Academia - Logo


Presseaussendung (PDF)

online (PDF)
gedruckt (PDF)

online (PDF)
gedruckt (PDF)

online (PDF)

online (PDF)
gedruckt (PDF)

online (PDF)

EDUHI - Bildungswesen (Video)

Bericht Radio-Interview (PDF)
Radio Interview (MP3)


gedruckt (PDF)

gedruckt (PDF)

gedruckt (PDF)


09. Oktober 2009

10. Oktober 2009
10. Oktober 2009

09. Oktober 2009
11. Oktober 2009

09. Oktober 2009

10. Oktober 2009
11. Oktober 2009

10. Oktober 2009

12. Oktober 2009

12. Oktober 2009
12. Oktober 2009
22. Oktober 2009

22. Oktober 2009


22. Oktober 2009

Dezember 2009

Kurzmeldung im "Standard" (12.8.2010)