Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Brehm, Bruno#

(Pseudonym: Bruno Clemens)


* 23. 7. 1892, Laibach (Ljubljana, Slowenien)

† 5. 6. 1974, Altaussee (Steiermark)

Schriftsteller


Bruno Brehm
Bruno Brehm. Foto, 1939.
© Österreichisches Institut füt Zeitgeschichte, Wien - Bildarchiv.

1938-42 Herausgeber der Zeitschrift "Der getreue Eckart"; schrieb vor allem historische Romane, zum Teil aktuell-politisch aus nationalsozialistischer Perspektive. Rosegger-Preis 1962.

Werke#

Historische Romane:
  • Trilogie vom Untergang der Donaumonarchie: Apis und Este, 1931
  • Das war das Ende, 1932
  • Weder Kaiser noch König, 1933 (1951 als 1 Band: Die Throne stürzen); Zu früh und zu spät, 1936
  • Auf Wiedersehen, Susanne, 1939 (Erstfassung 1929 unter dem Titel "Susanne und Marie")
  • Die sanfte Gewalt, 1941
  • Der fremde Gott, 1948
  • Der Lügner, 1949
  • Aus der Reitschuln, 1951
  • Das zwölfjährige Reich (Trilogie: Der Trommler, Der böhmische Gefreite, Wehe den Besiegten allen) 1960/61
  • Warum wir sie lieben, 1963
  • Am Ende stand Königgrätz, 1965
  • Der Weg zum roten Oktober, 1968

Literatur#

  • G. Schattner, Der Traum vom Reich in der Mitte: B. Brehm, 1996