unbekannter Gast

Hiltl, Hermann#

* 16. 6. 1872, Olmütz (Olomouc, Tschechische Republik)

† 15. 8. 1930, Bad Hall (Oberösterreich)


Berufsoffizier


Sein Vater war ebenfalls Berufsoffizier, bei seiner Geburt Oberstleutnant, später General.

Nach dem Besuch der Militärakademie in Wiener Neustadt wurde Hiltl 1892 als Leutnant ausgemustert, 1905 Hauptmann, 1907-12 Lehrer an der Infanteriekadettenschule in Wien. Im Ersten Weltkrieg an der serbischen und der italienischen Front eingesetzt, wurde mehrfach ausgezeichnet und auch verwundet.

Beförderung zum Oberstleutnant, war der letzte Kommandant des k. u. k. Feldjägerbataillons Nr. 21. Gelangte mit seinen Leuten durch die Vorkommnisse des von Italien einseitig interpretierten Waffenstillstands in italienische Gefangenschaft (bis August 1919).

Im Februar 1920 wurde Oberst Hiltl zu einem der Mitbegründer der Frontkämpfervereinigung Deutsch-Österreichs und schließlich 1927-30 deren oberster Führer.

Literatur#

  • E. Hammer (Hg.), Oberst Hiltl, 1931
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.