unbekannter Gast

Pichelmayer, Karl#

* 6. 8. 1868, Berndorf (Gemeinde Bruck an der Mur, Steiermark)

† 23. 1. 1914, Mödling (Niederösterreich)

Techniker


Studierte Maschinenbau an der Technischen Hochschule in Graz. Befasste sich als Assistent von Andreas von Ettingshausen mit Elektrotechnik und wurde ab 1891 bei Siemens & Halske zu einem führenden Elektromaschinenbauer; 1906 Professor für Theorie und Konstruktion elektrotechnischer Maschinen an der Technischen Hochschule in Wien. Seine Formel für Stromwendespannung in Stromwendermaschinen hat bis heute Gültigkeit. Auch die richtungsweisende Reform des Lehrbetriebs an der Technischen Hochschule ist ihm zu verdanken.

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon