Seite - 6 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 6 -

Bild der Seite - 6 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 6 -

— 6 — Diesen nördlichen Gruppen ist der Gebirgsstock des Hochlantsch, 1722 M., (Teichalpe), ein Glanzpunkt unseres Alpengebietes vorgelagert. Mit dem benachbarten Gebirge nur durch den erwähnten sehr schmalen Sattel „Auf dem Strass- eck", 1170 M., zusammenhängend, ist derselbe sammt seinen Nebengliedern auch bezüglich seiner Gesteinsart: Kalk und Thonschiefer, von der nördlich streichenden Urgebirgsformation deutlich geschieden. Häufig tritt hier das Kalkgebirge aus der sanftgeformten Thonschieferregion auffallend durch seine zer- rissenen Felspartien hervor. Als Ausläufer dieses interessanten Gebirgsstockes und weitere Nebenglieder sind hervorzuheben: die „rothe Wand", 1500 M., mit dem Röthelstein, 1234 M., (und der Drachenhöhle), der Patschaberg, 1285 M., der Zetz, 1275 M., der Schöckel, 1446 M., Kulm, 976 M. Die Fischbacheralpen (Stuhleck) hängen durch eine 1368 M. hohe Sattelbildung mit der Gruppe: Kleiner Pfaff 1408-4 M., grosser Pfaff, 1519 M., und Harterkogel, 1506 M., zusammen, und vermittelt diese Gruppe östlich die Verbindung mit dem „Wechselgebiet''', nördlich über den Fröscbnitzsattel mit der Semmeringgruppe. Den Fröschnitzsattel, 127 7 M., übersetzt eine Strasse von Kirchberg am Wechsel kommend und führt in's Fröschnitzthal zur Hauptverkehrslinie Wien-Graz. Vom genannten Sattel streicht, der Landesgrenze folgend, nördlich ein Gebirgszug mit der Poirshöhe, 1373 M., dem Alpkogel, 1411 M., und dem Dürrriegel, 1426 M. Der nord- westlich abfallende Rücken dieses Dürrriegels bildet mit dem Pinkenkogel, 1291 M. der Semmeringgruppe die Wasserscheide zwischen dem Quellengebiet der Fröschnitz und der Adlitz und so den uralten Semmering-Pass, eine der berühmtesten und besuchtesten transversalen Passagen der Ostalpen. Der Sem- inering-Sattel verbindet Niederösterreich und Wien sammt allen nördlich dieser Stadt gelegenen Ländern mit Graz, Laibach, Fiume, Triest und Ober-Italien. 980 M. beträgt seine Seehöhe und führt über ihn neben der doppelgeleisigen Bahn auch die Reichsstrasse, welche Verbindungen eben am Semmering-Sattel die Landesgrenze übersetzen. Letztere zieht über die Ochner Höhe, 1404 M., zur Kampalpe, 1535 M., der Rückenlinie folgend
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918