Seite - 11 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 11 -

Bild der Seite - 11 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 11 -

— 11 — grosse Teiche bis zu 48 Joch Flächeninhalt (so um Schloss Neu-Schieleiten, dann bei Gross-Steinbach und Neudau). Was die Minera lque l len betrifft, so finden sich mehrfach warme Quellen, so der sogenannte Stampflbrunnen bei Rettenegg, dann die Quellen im Breitenauerthal bei St. Jakob, die vom Landvolke benützt werden. Weiters finden sich kropf- erzeugende Quellen bei Arzberg und Mortantsch, dann in Urscha und Windisch-Pöllau, und eine kropfheilende Quelle zu Reit, Gemeinde Unter-Dessau. Eisenhaltige Quellen finden sich bei Waldbach und Habersdorf, und eine Ausschlag erzeugende Quelle zu Erdwegen. Der Ulrichsbrunnen bei Gross -Wilfersdorf wird von Halsleidenden, und eine Quelle bei Pöllau von Augen- leidenden benützt; hier befindet sich auch die Amesbauer- Schwefelquelle (beiWinzersdorf). Wei taus am wichtigsten sind jedoch die Gleichenberger Säuerlings-Quellen, die dem gleichnamigen Cur ort einen Weltruf verschafft haben. IV. Naturmerkwiirdigkeiten. Jagd. Flora. Bergbau. Industrie und Landwirtschaft. Von den Naturmerkwürdigkeiten ist unser Wandergebiet ungemein reich an Höhlen, und fallen nahezu sämmtliche Höhlen der Steiermark in das Flussgebiet der Raab und dessen Umgebung. So die Drachenhöhle am Röthelstein, die prächtige Tropfs te inhöhle hei Ret te 11 egg und die zahlreichen Höhlen in der zerklüfteten Uebergangskalkmasse des Sattel- berges, nördlich von Weiz, zwischen der Raab und dem Weiz- bache, unter welchen wegen ihrer herrlichen Tropfsteinbildungen die Grasse lhöhle am schönsten ist. Eine durch regelmässige Säulenbildung ausgezeichnete Basa l thöh le befindet sich beim Dorfe Stein, Bezirk 'Fürstenfeld. Künst l iche , ural te Höhlen, sogenannte Frauenhöhlen, finden sich bei Kaindorf. Was d e 11 Wi 1 ds t a 11 d betrifft , so hausten bis vor wenigen Jahrzehnten in den damaligen Urwäldern am Wechsel ziemlich häufig Bären, Luchse und Wildkatzen, und auch der Wolf war in der steirisehen Ostmark kein seltener Gast, die die
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918