Seite - 50 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Bild der Seite - 50 -

Bild der Seite - 50 - in Die nordöstliche Steiermark - Eine Wanderung durch vergessene Lande

Text der Seite - 50 -

— 50 — Weg nach Schüsserlbrunn in 2 Stunden; dieser Weg ist zum Auf- wie zum Abstiege der empfehlenswerteste. Ein dritter Weg, weiss-roth markirt, führt in 30 Minuten nach St. Erhart östlich auf die Teichalpe, gleichfalls in circa 2 Stunden. Yon St. Erhart zum Strasseck hinauf 1 % Stunde, einfaches Alm- wirthshaus, von hier hinab nach dem Dorfe Gasen 1 Stunde. Gasen, Pfarrdorf mit 245 Häusern und 1100 Einwohnern, auf 829 M. Seehöhe, 8 Gasthäuser. Tief eingebettet in enger Gebirgsschlucht, bietet die Umgebung Gasens nur beschwerliche Spaziergänge. Yon Gasen nach Birkfeld 2 starke Stunden. X. Mixnitz - Lantsch. - Teichalpe. Mixnitz, Südbahnstation. Graz-Mixnitz 38 Kilometer. Fahrpreise: I. Classe 2 fl. 12 kr., II. Classe 1 fl. 59 kr., III. Classe 1 fl. 7 kr.; tour und retour I. Classe 3 fl. 20 kr., II. Classe 2 fl. 38 kr., III. Classe 1 fl. 60 kr.; 2 Tage giltig, Sonn- und Feiertage nicht inbegriffen. Gasthäuser: Johann Schartner, vis-ä-vis der Station, beim Fuchs, beide gut. Ausgangspunkt für den Besuch der Drachenhöhle und des Hochlantsch. Schönster und nächster Hochgebirgsausflug von Graz. Mixnitzer-, auch Drachenhöhle oder Kogellucken genannt, 951 M., in der 1266'5 M. hohen zerklüfteten Röthel- steinwand. Sage von einem Drachen, der durch die List eines armen Bauernburschen, der Sensen und Sicheln am Wege, über den das Ungethüm sich in das Thal wälzte, aufstellte, getödtet wurde, und von einer Räuberbande, die hier gehaust haben soll. Aufstieg (nicht ohne Führer) anfangs durch Wald, später steil über Geröll in pittoresker Scenerie, 1 y2 Stunden bis zum mäch- tigen Portal der Höhle, von wo sich ein prächtiger Blick in das Murthal erschliesst, Die berühmte Höhle hat zwei durch einen niedrigen Gang verbundene Abtheilungen und ist circa eine Viertel- stunde lang. Sie imponirt durch ihre mächtigen Raumverhältnisse und durch die fantastischen Formen ihres mit Drusen überzogenen Kalkgerippes. In der schwarzen Erde am Boden viele Knochen
Die nordöstliche Steiermark Eine Wanderung durch vergessene Lande
Titel
Die nordöstliche Steiermark
Untertitel
Eine Wanderung durch vergessene Lande
Autor
Ferdinand Krauss
Verlag
-
Ort
Graz
Datum
1888
Sprache
deutsch
Lizenz
PD
Abmessungen
10.93 x 17.9 cm
Seiten
498
Kategorien
Geschichte Vor 1918