Einmal noch die Heimat seh’n

Filmdaten
Originaltitel Einmal noch die Heimat seh’n
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1958
Länge 100 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Otto Meyer
Drehbuch Theodor Ottawa
Produktion Ernest Müller,
Robert Siepen
Musik Karl Götz
Kamera Walter Partsch
Schnitt Elfriede Pröll
Besetzung

Einmal noch die Heimat seh’n ist ein österreichischer dramatischer Heimatfilm von 1958 unter der Regie von Otto Meyer. Drehbuchautor Theodor Ottawa schuf dabei ein Heimatdrama mit damals exotischen Tieraufnahmen aus Afrika.

Handlung

Der junge Jäger Bertl hat Schwierigkeiten mit dem neuen Jäger Michael. Da Michael sich in die Tochter des Oberjägers verliebt hat, kommt es zum Streit und die beiden werden Konkurrenten im Beruf und in der Liebe. Bertl bezichtigt den unschuldigen Michael eines Verbrechens, worauf dieser nach seiner Verhaftung und Verurteilung nach Afrika flieht. Er findet dort bei einem Freund eine Arbeit als Großwildjäger.

Auf Grund seines Heimwehs beschließt er wieder nach Hause zurückzukehren, obwohl ihm bewusst ist, dass er dort noch gesucht wird.

Weblinks