Ingrid Felipe

Ingrid Felipe

Ingrid Felipe (* 22. August 1978 in Hall i. T.) ist eine österreichische Politikerin (Grüne). Sie ist seit Mai 2012 Abgeordnete im Tiroler Landtag.[1] Derzeit ist sie des Weiteren als Landessprecherin der Tiroler Grünen (ab 2009) und als Gemeinderätin in Rum (ab 2010) aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ingrid Felipe wuchs in Rum, in der Nähe der Landeshauptstadt Innsbruck, unter einfachen Verhältnissen auf und ging dort von 1984 bis 1988 zur Volksschule. Bereits im Alter von acht Jahren gelang es Ingrid Felipe mit ihrer Schwester durchzusetzen, dass auch Mädchen in ihrer Pfarrgemeinde ministrieren dürfen. Das war 1986 in Tirol noch sehr unüblich. Von 1988 bis 1992 besuchte sie die Hauptschule Kettenbrücke Innsbruck.

1997 absolvierte sie die Handelsakademie in Innsbruck. Anschließend begann Ingrid Felipe ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck. Nebenbei engagierte sich Felipe für den Handballsport in Innsbruck, zunächst als aktive Spielerin, später auch als Funktionärin bzw. Projektmanagerin für diverse Veranstaltungen. Ab 1998 arbeitete sie zusätzlich als Kellnerin und Catering-Mitarbeiterin bzw. ab 2002 als Assistentin der Geschäftsleitung in Gastronomiebetrieben und setzte diese Tätigkeit nach ihrer Sponsion (2003) fort. Von 2006 bis 2012 war Ingrid Felipe als Büromanagerin im Architekturbüro Parson beschäftigt.

Politik

Felipes politische Laufbahn begann 2005 als Finanzreferentin der Grünen Alternative Tirol, dieses Amt übte sie bis Januar 2010 aus. Zudem war sie Ersatzdelegierte des Erweiterten Bundesvorstandes (EBV) der Grünen von 2007 bis 2009. Seit dem 14. November 2009 ist Ingrid Felipe Landessprecherin der Grünen Alternative Tirol und seit 13. März 2010 auch Gemeinderätin in Rum. Im Februar 2009, Juni 2010 und März 2012 war sie unter anderem die Vertretung der ehemaligen Landesabgeordneten Christine Baur und Maria Scheiber in Sitzungen des Tiroler Landtags.[2] Am 1. Mai 2012 zog sie für die scheidende Landtagsabgeordnete Maria Scheiber in den Landtag ein.[3] Die Schwerpunkte der Tiroler Politikerin liegen in den Bereichen Natur, Umwelt, Wirtschaft und Finanzen und Menschenrechte.

Heute lebt Ingrid Felipe als alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn Tristan (* 2003) in Rum.

Einzelnachweise

  1. Abgeordnete zum Tiroler Landtag. tirol.gv.at, abgerufen am 10. September 2012 (deutsch).
  2. Ingrid Felipe. tirol.gruene.at, abgerufen am 10. September 2012 (deutsch).
  3. Scheiber geht, Felipe kommt. orf.at, abgerufen am 10. September 2012 (deutsch).

Weblinks