Markus Steinwender

Markus Steinwender (* 1971 in Salzburg) ist ein österreichischer Schauspieler und Regisseur.

Markus Steinwender studierte in Salzburg Informatik, wechselte dann jedoch dann ans Brucknerkonservatorium Linz, um Schauspiel zu studieren. Nach der Bühnenreifeprüfung spielte er am Salzburger Landestheater (Macbeth, Regie: Frank Helmund; Rembrandt B12, Regie: Barbara Neureiter), im Kleinen Theater Salzburg und bei diversen freien Produktionen. Es folgten Regieassistenzen an der Elisabethbühne Salzburg bei Renate Rustler-Ourth, 2001 bis 2004 war er am Stadttheater Konstanz engagiert. Dort spielte er u.a. in Die Schaukel (Mazya, Regie: Brigitte Soraperra), Cyrano (Roets nach Rostand, Regie: Bernhard Stengele), Stones (Lycos/Nantsou, Regie: Markus Heinzelmann), Baal (Brecht, Regie: Dagmar Schlingmann), Die Reise nach Brasilien (Charms, Regie: Gertrud Pigor), Der Menschenfeind (Molière, Regie: Dagmar Schlingmann), Wildwechsel (Kroetz, Regie: Franziska Schütz), Orestie 3 (Euripides, Regie: Markus Heinzelmann) und Moby Dick (Melville, Regie: Markus Heinzelmann).

Markus Steinwender ist Gründungsmitglied der theaterachse (1994).

2007 gewann er den ersten Salzburger Kulturplakatpreis für sein Plakat zu Goethes Faust 1. 2008 gründete Steinwender MAZAB als künstlerische Projektplattform mit dem Schwerpunkt zeitgenössisches Theater und Performance unter Einbeziehung neuer Medien. seit 2007 ist er im künstlerischen Leitungsteam des kleines theater.haus der freien szene in Salzburg, das er auch als Geschäftsführer leitet.

Mehrere seiner Inszenierungen waren zum Internationalen Shakespeare Festival ins Globe Theater Neuss eingeladen. Er inszenierte u.a. am Theaterhaus Jena, am Theater des Kindes in Linz und an der Landesbühne-Nord (Wilhelmshaven).

Regiearbeiten

  • Der Glöckner von Notre-Dame nach Victor Hugo, 1998, theaterachse
  • Die Nibelungen nach dem Nibelungenlied und Friedrich Hebbel, 2000, theaterachse
  • Die Kameliendame nach Alexandre Dumas, 2003, theaterachse
  • Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße von Paul und Nele Maar, 2004, ÖEA, theaterachse
  • Romeo und Julia von William Shakespeare, 2004, theaterachse / Salzburger Sommertheater
  • Sturm und Wurm unterwegs von Thomas Ahrens, 2005, Theater des Kindes Linz
  • Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield, 2004, Salzburger Sommertheater
  • Tränen der Heimat von Lutz Hübner, 2004, ÖEA, theaterachse
  • König Drosselbart nach den Brüdern Grimm, 2004, UA, theaterachse
  • Das Schätzchen der Piratin von Heiner Kondschak, 2006, ÖEA, Theater des Kindes Linz
  • Waidmannsheil! von Susanne Hinkelbein, 2006, ÖEA, theaterachse
  • Schneewittchen nach den Brüdern Grimm, 2006, UA, theaterachse
  • Faust - Der Tragödie erster Teil nach J.W. v. Goethe, 2007, theaterachse, Salzburger Sommertheater
  • Saffran & Krump von Pamela Dürr, November 2007, Theaterhaus Jena
  • Steht auf, wenn ihr für Salzburg seid von Jörg Menke-Peitzmeyer, Mai 2008, ÖEA, theaterachse / kleines theater / Dschungel Wien / SCHÄXPIR08
  • Gestiefelte Katharina von Paula Fünfeck, November 2008, UA am Theaterhaus Jena
  • Second Life von Tomas Schweigen, 2009, ÖEA, MAZAB
  • 20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne, 2009, UA am Theater des Kindes
  • Mein lieber verrückter Vater von Paula Fünfeck, 2009, UA am Theaterhaus Jena
  • Hikikomori von Holger Schober, 2010, Landesbühne Nord
  • Odyssee nach Homer von Markus Steinwender und dem MAZAB-Ensemble, 2010, UA, MAZAB
  • Kasimir und Karoline von Ödön von Horváth, 2010, Kulturhaus Bruckmühle

Weblinks