Pauline Knof

Pauline Knof (* 27. Juni 1980 in Berlin, geb. von Schnitzler) ist eine deutsche Theater- und Film-Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Pauline Knof entstammt einer Theaterfamilie: Ihre Mutter, Barbara Schnitzler, ihre Großmutter, Inge Keller und ihr Vater Dieter Mann sind Schauspieler am Deutschen Theater Berlin. Sie wuchs am Berliner Alexanderplatz auf. Im Alter von fünf Jahren begann sie, Klavierspielen zu lernen, und nahm im Alter von 14 Jahren Ballett- und Gesangsunterricht. Sie wurde für den Film von ihrem Stiefvater, dem Fernsehregisseur Michael Knof, entdeckt: In der Reihe Polizeiruf 110 hatte sie 1998 die Hauptrolle in Folge 200, Kleiner Engel. Ihre Ausbildung absolvierte sie von 2000 bis 2004 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Beim Schauspielschultreffen 2003 in Graz erhielt sie den Solopreis für ihre Darstellung der Esther im Stück Victor oder die Kinder an der Macht. Während des Studiums stand sie am Volkstheater Rostock auf der Bühne. Von 2004 bis 2009 war sie Ensemblemitglied des Burgtheaters Wien, seitdem ist sie freischaffend tätig. Im Sommer 2012 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen als Prinzessin Natalie von Oranien in Kleists Prinz Friedrich von Homburg unter der Regie von Andrea Breth. Fernsehbekannt wurde sie durch mehrere Folgen der Reihe Polizeiruf 110 sowie durch verschiedene Fernsehfilme. Pauline Knof lebt in Berlin und Wien.

Filmografie (Auswahl)

Theater (Auswahl)

2002: GermaniaHeiner-Müller-Projekt (R: Lutz Graf) Volkstheater Rostock
2003: Beate Stenzel in Swinging St.Pauli (Musical) (R: Johanna Schall) Volkstheater Rostock
2004: Mozart Werke Ges.m.b.H. (R: Franz Wittenbrink) Burgtheater
2005: Anja in Der Kirschgarten (R: Andrea Breth) Burgtheater
2005: Sie in Pas de Deux (R: Barbara Nowotny) Burgtheater
2005: Franziska in Minna von Barnhelm (R: Andrea Breth) Burgtheater
2006: Das Bett ist zu kurz (R: Barbara Nowotny) Burgtheater
2006: Die Weihnachtsgans Auguste, Soloprogramm (R: Barbara Nowotny) Burgtheater
2007: Hermia in Ein Sommernachtstraum (R: Theu Boermans) Burgtheater
2007: Schwarze Jungfrauen (R: Lars Ole Walburg) Burgtheater
2007: Thekla in Wallenstein (R: Thomas Langhoff ) Burgtheater
2008: Enkelin in Plus Nullkommafünf Windstill (R: Cornelia Rainer ) Burgtheater
2008: Alexander Pope, Der Lockenraub (Lesung, Klavier: Herbert Schuch) Wiener Konzerthaus
2008: Schöner Lügen – Hochstapler bekennen (R: Bastian Kraft) Burgtheater
2009: Explodiert (R: Cornelia Rainer) Burgtheater
2009: Elektra in Meine Elektra (R: Barbara Nowotny) Burgtheater
2009: So leben wir und nehmen immer Abschied (R: Franz Wittenbrink) Burgtheater
2009: Jean-Jacques Rousseau, Die Bekenntnisse (Lesung, Klavier: Natasa Veljkovic) Wiener Konzerthaus
2009: Stendhal, Über die Liebe (Lesung, Klavier: Stefan Stroissnig) Wiener Konzerthaus
2010: Stella in Endstation Sehnsucht (R: Stephan Rottkamp) Düsseldorfer Schauspielhaus
2010: Jeanne in Verbrennungen (R: Anna Badora) Schauspielhaus Graz
2010: Margot in Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle (R: Stephan Rottkamp) Düsseldorfer Schauspielhaus
2011: Grete in Der blaue Boll (R: Stephan Rottkamp) Staatstheater Stuttgart
2011: Theodor Storm, Pole Poppenspäler (Lesung, Klavier: Christoph Berner) Wiener Konzerthaus
2012: Anna Mahr in Einsame Menschen (R: Janusz Kica) Landestheater Niederösterreich
2012: Sian in Wastwater (R: Dieter Giesing) Schauspiel Köln
2012: Prinzessin Natalie in Prinz Friedrich von Homburg (R: Andrea Breth) Salzburger Festspiele / Burgtheater
2012: Lady Windermere in Lady Windermeres Fächer (R: Janusz Kica) Theater in der Josefstadt

Weblinks