Sissi Farassat

Sissi Farassat (* 16. Mai 1969 in Teheran, Iran; vollständiger Name Elisabeth Delara Farassat-Schariatpanahi) ist eine österreichische Fotokünstlerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Farassat übersiedelte mit ihrer Familie 1978 nach Wien. Seit 1991 ist sie als freie Fotografin tätig und besuchte 1993 die internationale Sommerakademie unter der Leitung von Nan Goldin. Zwischen 1993 und 1994 war sie an der Schule für künstlerische Photographie in Wien Schülerin von Friedl Kubelka. Im Anschluss erhielt sie ein Stipendium des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst für einen Aufenthalt in Paris zur Realisierung der Arbeit Selbstportraits Paris.

Werke

Neben ihrer Ausstellungstätigkeit[1] ist Farassat seit 1998 Herausgeberin und Chefredakteurin der Fotozeitschrift SIOSEH.[2] Ihre künstlerischen Arbeiten bestehen im Wesentlichen aus Selbstportraits, Paillettenbilder, Leuchtkästen (Lichtbox[3]), Fotos, Collagen, Souvenir-Fotoapparate aus Plastik mit intimen Frauenporträts, Plakate sowie SIOSEH („kleinste Fotozeitschrift der Welt“ 7,5 x 10,5 cm).[4] Farassat bestickt Oberflächen ihrer Fotografien mit Pailletten. So werden Umrisslinien oder ganze Flächen der Fotografie dicht besiedelt. Ihre Oberfläche wird durch die Pailletten vielfach gebrochen. Durch diese Methode entstehen je nach Blickwinkel und Lichtverhältnissen unterschiedliche Effekte.

Das bunte Glitzern der Pailletten, die sie zur Basissubstanz ihrer jüngeren Arbeiten gemacht hat, wirkt, als bewusste Überdosierung, sogar eher „abweisend“, jedenfalls irritierend. So bleibt jedem ihrer Werke ein Resträtsel, etwas, das im (und vom) Ornamentalen ausgeblendet, überstrahlt oder verschluckt wird. (Stefan Grissemann)

Ausstellungen (Auswahl)

Auszeichnungen

Sammlungen

Literatur und Publikationen

  • 1998 - Strip, Steidl Verlag, München
  • 1999 - Am Markt vorbeigeknipst, Timm Starl, Feuilleton Frankfurter Allgemeine 13. November 1999 s.46
  • 1999 - Sissi Farassats richtige Fehler, Christian Muhr, EIKON intern. Zeitschrift für Fotografie & Medienkunst Heft26/27 feb.99
  • 2000 - ZOO, Issue 4, London
  • 2001 - SIOSEH, Sissi Farassats Fotozeitschrift mit Ablaufdatum, Anton Holzer, Wiener Zeitung, Extra, 30/31. März 2001 s.16
  • 2001 - Nur kein Mainstream, Julia Ortner, Falter,12/01
  • 2001 - Dreiunddreißig heißt SIOSEH, die kleinste Fotozeitschrift der Welt, Timm Starl, Feuilleton Frankfurter Allgemeine Zeitung 16. März 2001 s.46
  • 2003 - Migration, Kursiv, Linz
  • 2003 - ST/A/R, Erstausgabe, Wien
  • 2003 - von Foto-Rückseiten und Foto-Kleidern, Gisela Stienlechner, Fotogeschichte- Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie
  • 2003 - Mehr als ein auffälliges Format, Ursula Graf, Standard, 2. Januar 2003
  • 2005 - Forever; ISBN 3851600665
  • 2005 - Grabher, Ariane: Auf Du und Du mit dem Ich. In: Vorarlberger Nachrichten online, Schwarzach, 14. Mai 2005

Einzelnachweise

  1. http://www.artfacts.net/index.php/pageType/artistInfo/artist/178131
  2. http://farassat.wordpress.com/magazine/
  3. http://www.fotohof.at/content.php?id=24&ausstellung=58&details=1
  4. http://sammlung-essl.at/deutsch/ausstellungen/archiv/emerging/farassat.html

Weblinks