Volksbank Gruppe

Kunst am Bau (MK 1955) zum Geldwesen an der Volksbank in Wiener Neustadt

Die Volksbank Gruppe ist eine österreichische Gruppe von Genossenschaftsbanken einschließlich der angeschlossen Spezialbanken und sonstigen Dienstleistungsunternehmen innerhalb und außerhalb Österreichs. [1]

Die Volksbank Gruppe setzt sich aus den Volksbanken, dem Konzern der Volksbank AG und deren Tochterbanken im Ausland zusammen. Sämtliche zur Volksbank Gruppe gehörenden Unternehmen sind Mitglieder des Österreichischen Genossenschaftsverbandes (Schulze-Delitzsch).

Der Volksbank-Sektor besteht aus der Volksbank Primärstufe (regionale Volksbanken) und dem ÖVAG-Konzern.


Volksbanken-Verbund

Die Banken der Primärstufe und die Österreichische Volksbanken-AG haben sich 2012 zu einem Kreditinstitute-Verbund gem. § 30a BWG zusammengeschlossen und bilden nun einen Haftungs- und Liquiditätsverbund. Mit der Genehmigung durch die österreichische Finanzmarktaufsicht am 18. September 2012 hat der Kreditinstitute-Verbund (Volksbanken-Verbund) Rechtswirksamkeit erlangt. Der Volksbanken-Verbund war eine Bedingung für die vom österreichischen Staat unterstützten Restrukturierungsmaßnahmen für die ÖVAG.

Der Verbund besteht aus 51 Regionalen Volksbanken, 6 Spezialbanken (Apothekerbank, Ärztebank, Gärtnerbank, IMMO-Bank, Sparda Linz, Sparda Villach/Innsbruck), 4 Hauskreditgenossenschaften, der Allgemeinen Bausparkasse der Volksbanken, kurz ABV und der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft (ÖVAG).[2]

Einzelnachweise

  1. Volksbank AG- Konzernbericht mit integriertem Corporate Responsibility Report 2009 abgefragt am 22. Mai 2010
  2. Der Volksbank-Verbund